StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 10:56 pm

Es wurde draußen immer kälter. Der Winter stand nun wohl wirklich vor der Tür und der Garten war so gut wie fertig. Die Männer aus dem Dorf würden wohl bald nicht mehr vorbei kommen. Phil fragte sich, wie es dann werden würde. In der Stadt waren immer genug Menschen dagewesen um sich die Zeit mit ihnen zu vertreiben. Hier waren die Leute aus dem Dorf die einzigen gewesen, mit denen er wirklich redete. Banks konnte ihn immer noch nicht leiden, die Haushälterin genauso wenig und Mrs Howlett schenkte ihm zwar ab und an ein Lächeln, schien aber sonst nur mit lesen und seinem Bruder beschäftigt zu sein. Phil würde ihn demnächst zurechtweisen müssen, dass er aufhören sollte, der Dame des Hauses hinterherzuhecheln. Nicht dass Howlett es mitbekam und seine ganze Arbeit umsonst war.
Howlett war noch so ein Thema für sich. Natürlich hatte sich die Sache im Dienstbotentrakt wiederholt. Aber jetzt, wo Roland einfach verschwunden war, war das vielleicht die beste Versicherung hier zu bleiben die sie hatten. Und egal was für ein krankes Schwein er war, sie hatten zu Essen und ein Dach überm Kopf.
Seine Gedanken wurden jäh unterbrochen, als ein glühender Schmerz sich in seinem Daumen breit machte. Er war beim hämmern abgerutscht und hatte direkt getroffen. "Verdammt!",murmelte er, bevor er sich den Daumen zwischen die Lippen schob.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 10:32 pm

Richard hatte inzwischen auch im Haus nur noch seinen warmen Gehrock an. Am liebsten hätte er jedoch auch drinnen seinen Mantel angehabt, da die Feuer das Haus nur langsam aufwärmten und sie noch ein paar andere Lösungen finden mussten, damit auch in nächsten Wochen die Gemächer der Bediensteten keinen Frost ansetzten. Im Moment war noch alles in Ordnung, doch schon bald würde der Winter völlig über sie hereinbrechen, das konnte er spüren. Es war wie eine unheilvolle Wolke am Horizont, die sich mit Donnern ankündigte.
Oder aber dieses Gefühl in seiner Brust wurde von dem Besuch ausgelöst, der sich angekündigt hatte und auf den Richard sich auf keinen Fall freuen konnte, egal wie sehr es die Hausherrin tat. Mrs. Howlett, das heißt die jüngere der Beiden, hatte sich für Richards Geschmack zu lautstark gefreut, bald wieder ihren Bruder sehen zu dürfen. Er hatte dies nur mit rollenden Augen kommentiert und ging nun weiter seiner Arbeit nach. Es nützte ja nichts sich bereits jetzt über die Ungehobeltheit dieses verzogenen Bengels aufzuregen, es wäre besser sich erst zu ärgern, wenn der Ärger hier war.
Nun kontrollierte er also die Arbeit des einen ihm weniger sympathischen Mr. Kellys, dann als sein Blick nach draußen in den Gang fiel, in dem dieser gerade noch einen der Fensterrahmen reparierte, zwischen dessen Ritzen eiskalte Luft von draußen hinein zischte.
Erst langsam, dann schnell trat er an ihn heran und beobachtete gerade noch wie dieser sich (unnütz wie er natürlich war) den Hammer gegen den Finger schlug und hielt an sich keinen hässlichen Kommentar von sich zu geben. Richard hielt inne und zählte hinter seinem Rücken bis Zehn. „Mr. Kelly?“, er sah sich einen Moment um, wartete auf Philipps Reaktion.
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 10:39 pm

Als er hinter sich seinen Namen hörte, schloss er einen Moment die Augen. Hatte Banks wirklich nichts anderes zu tun, als ihn rund um die Uhr zu überwachen? "Ja, Mr. Banks?" Er legte so viel Freundlichkeit in seine Stimme wie er es bei diesem arroganten Arschloch über sich brachte und drehte sich dabei um. Er fragte sich, was er wohl jetzt wieder verbrochen hatte und worum sich wohl die nächste Predigt handeln würde, die Banks ihm halten würde, während durch die Ritzen des Fensters der kalte Wind durch seine Kleidung fuhr.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 10:55 pm

Richards Lächeln hatte für die ersten paar Sekunden wirklich versucht ehrlich zu sein. Es zuckte allerdings nach wenigen Momenten wieder, wirkte somit verkrampft und unecht. Also beließ er es lieber dabei und sah Phil stattdessen ehrlich gestresst an, vielleicht sogar das erste Mal in der ganzen Zeit seit er hier arbeitete.
„Hör gut zu. Durch die vielen Vorbereitungen sind mir gerade organisatorisch die Hände gebunden einige Aufgaben selbst zu erledigen.“ Er machte eine kleine Pause und überlegte sich für einen sehr kurzen Moment, ob er Phil das wirklich sagen wollte. Irgendwie stimmte es ja auch und irgendwie wollte er dieser Kanalratte nicht gönnen. „Da du in den letzten Wochen sehr gute Arbeit geleistet hast und… zuverlässiger als alle andere warst“, er machte sich Mühe diesen Satz nicht all zu zerknirscht zu sagen, „möchte ich, dass du einige davon übernimmst.“
Richard zog einen zusammen gefalteten Zettel aus seiner Jackentasche und reichte sie Phil. „Unteranderen Anweisungen findest du auf dieser Liste, dass du dich um Mrs. Howletts, und damit meine ich die werte Mutter unseres gemeinsamen Arbeitgebers, nicht seine Ehegattin, Zimmer kümmerst. Geh nicht hinein, halte ab heute jeden Abend dort ein paar Stunden Wache. Mrs. Howlett hat sich beschwert, dass sie des Nachts von Hundebellen geweckt wird. Setz dich vor ihr Zimmer und hör ob du etwas bemerkst. Das sollte nicht mehr als ein paar Tage dauern und-„
„Wenn Mr. Kelly gerade schon dabei ist, könnte er sich auch noch um einige andere Dinge kümmern. Den Keller umräumen zum Beispiel. Du weißt ja, Richard… dort wo ich gerne meinen Beschäftigungen nachgehe.“
Mr. Howlett hatte das Zimmer betreten und ehe sich Richard umdrehte, sah er Phil für einen Moment direkt in die Augen. Sein ohnehin schon bleiches Gesicht, schien noch fahler geworden zu sein, bevor er sich zu Mr. Howlett umdrehte. „Mr. Kelly hilft mir bereits sehr viel mit der Vorbereitung, Mr. Howlett“, mit einem freundlichen Lächeln verbeugte er sich leicht vor seinem Arbeitgeber, „Ich werde sehen, dass einen der Dorfjungen dafür besorgen kann.“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 11:12 pm

Phil hatte wirklich erwartet, seinen täglichen Rüffel abzuholen. Irgendetwas, dass er angeblich verbockt hatte oder auch nur die erneute Bestätigung, dass er hier einfach nichts zu suchen hatte. Aber Banks überraschte ihn. Es schien ihm sichtlich schwer zu fallen, Phil zu loben. Aber er tat es trotzdem.
Phil nickte Banks mit einem angedeuteten Lächeln zu und gleichzeitig wurde er misstrauisch. Er wusste, dass der Butler ihn nicht leiden konnte. Warum tat er das?
Er nickte erneut, als er die Aufgabe entgegennahm, die merkwürdige Dame des Hauses zu bewachen, die anscheinend noch nie jemand gesehen hatte. "Natürlich."
Sofort als er die andere Stimme hörte, verkrampfte er sich. Es brauchte nicht Banks bleiches Gesicht, er wusste sofort, wer auch im Raum war. Nur einen Augenblick später kämpfte er auch schon gegen das unangenehme Gefühl an, dass von ihm Besitz ergriff, sobald er Howlett sah. Natürlich war Howlett ein Arsch. Aber es hatte andere Arschlöcher vor ihm gegeben. Arschlöcher für die er dieses Theater für viel weniger gespielt hatte.
Er sah den Hausherren einen Moment an und nickte ihm zu. Schaltete die Gefühle ab. Einfach weg damit. Auch mit der undefinierten Angst, die die Vorstellung mit sich brachte, mit Howlett allein im Keller zu sein.
Doch noch einmal wurde er von Banks überrascht. Er half ihm und langsam fragte sich Phil wirklich, was er vorhatte.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 11:21 pm

Richard konnte in Nicholas Howletts Lächeln sehen, dass er ihn nicht ernst nahm, aber dennoch nichts dazu erwiderte. Wahrscheinlich würde er ihm später die Meinung sagen oder ihn noch einmal drängen auch wirklich Phil zu schicken. Oder aber er würde ihn sich selbst holen.
Statt irgendetwas dergleichen zu antworten, öffnete Mr. Howlett wieder seinen Mund und lachte leise. „Oder so. Es ist mir egal, die Hauptsache ist, dass sich endlich einer um diese Katastrophe dort unten kümmert. Es regnet hinein und so ist auch der Wein in Gefahr. Was soll ich sonst unseren Gästen anbieten, wenn unsere Flaschen alle einfrieren oder das Holz der Regale morsch wird. Niemand möchte, dass hier alles zusammenbricht, nicht wahr? Mr. Banks?“
Der Butler zählte wieder bis Zehn. Er schaffte es nicht ganz und fing dann plötzlich an zu lächeln. „Natürlich nicht, Mr. Howlett. Ich werde mich gleich darum kümmern.“ Um welche Gäste es sich handelte, die der Hausherr so unbedingt bewirten wollte, wollte Richard nicht wissen. Roland Steward konnte es nicht sein, diesen konnte er genauso wenig leiden wie Richard selbst.
„Gibt es sonst noch etwas Mr. Howlett?“, fragte er dann, kurz angebunden und darauf bedacht endlich seinem Gespräch mit Phil weiter nachzugehen. Sein Arbeitgeber sah ihn nur matt an, das Lächeln verschwand dabei allerdings nicht, sodass man dessen Falschheit im flackernden Licht des nahen Kamins bemerken konnte.
„Nein. Weitermachen.“ Mir. Howlett wandte sich um und ging. Er bedachte sie nicht mehr eines Blickes. Und Richards Herz schien endlich wieder entspannter zu schlagen.
„Gut, Phil“, er drehte sich zu ihm um und nickte in Richtung der Küche. „Ich erkläre dir alles weitere in der Küche, dort erwarten dich noch einige Aufgaben. Lass die Reparatur hier sein, jemand anderes wird das fertig machen.“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 11:30 pm

Phil fragte sich nicht lange, was für Gäste bald hier im Haus wären. Wahrscheinlich würde es an seinem Alltag nicht sonderlich viel ändern. Höchstens ein wenig mehr Arbeit machen. Nein, er war eher froh, dass Howlett erst einmal nicht darauf bestand, dass Phil den Keller aufräumte. Auch wenn er sich nicht sicher war, ob es wirklich dabei bleiben würde. Immerhin konnte er sich denken, was der eigentliche Grund war, warum er gerade ihn dazu einteilte.
Als Howlett endlich den Raum verließ, fiel ein gewaltiges Stück von Phils Anspannung ab und er erwachte wieder aus seiner Erstarrung. Natürlich konnte er Banks auch nicht leiden. Aber das war etwas völlig anderes. Auch wenn er wirklich vorsichtig sein musste. Irgendetwas hatte er vor.
Phil folgte ihm wortlos in die Küche und war einfach froh, dass es wieder nur um diese Art Arbeit ging.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 11:37 pm

Die Tür hinter Phil schloss sich als Richard die Türklinge nach unten drückte und noch einen Moment horchte, um sicher zu gehen, dass niemand in der Nähe war. In der Küche selbst brodelten einige Töpfe, das Abendessen wurde vorbereitet und Flora stand in der Ecke. Sie schnitt einiges Gemüse, sah nur einen Moment auf und nickte Richard und Phil zu. Sie störte ihn nicht, immerhin arbeitete sie schon lange hier und wusste, dass etwas nicht stimmte. Als Butler hatte er schon bemerkt welche Bediensteten des Hauses sich vor dem kommenden Winter fürchteten und welche nicht.
Dennoch hielt Richard seine Stimme leise. „Phil. Geh nicht in den Keller, egal was du tust“, sagte er bestimmt. Er presste seine Lippen aufeinander und sie bebten kaum merklich, während sein nun fahriger Blick hinüber zu Flora huschte. „Ich weiß nicht was er an dir gefunden hat, aber-„
„Warst du das, vor ein paar Wochen? Ich hab dich im Dienstbotengang gesehen. Allein. Aber ich hab Howlett’s Parfüm gerochen.“
Die Köchin hatte seinen Blick erwidert, hatte das Messer niedergelegt und war zu ihnen hinüber gekommen. Ihre dunklen Brauen hatten sich zornig zusammen gezogen, allerdings nicht wütend auf Phil oder Richard.
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 11:50 pm

Auf einmal änderte sich Banks Gehabe völlig. Er schien besorgt. Fast schon ängstlich und Phil konnte eine gewisse Verwirrung nicht aus seinem Blick verbannen, als er auf einmal auf ihn einredete, dass er nicht in den Keller gehen sollte.
Natürlich. Er wollte da nicht hin. Aber eher, weil er sich ziemlich sicher war, dass es sich hier um einen Ort handelte, an dem sie niemand stören würde. Wahrscheinlich nicht einmal hören. Und so würde aus den kurzen Minuten, die Howlett momentan ab und an mit ihm verbrachte womöglich eine Stunde werden. Oder länger. Und ja, Phil hatte solche Dinge schon erlebt. Aber irgendetwas war an Howlett anders. Da war nicht nur Sadismus. Da war kein Mitleid. Nichts. Howlett schien nicht mal ein richtiger Mensch zu sein.
Einen Moment sah Phil Banks nur an, dann fragte er: "Was ist im Keller?"
Nur einen Moment später tauchte auch Ms Smith auf und bei dem was sie sagte, wurde Phils Blick hart. "Ich weiß nicht was sie meinen. Ja, ich bin oft im Dienstbodentrakt. Aber nicht mit Mr Howlett",log er. Er würde sicher nicht wegen dieser Sache ins Gefängnis gehen. Irgendwie musste er vorsichtiger sein. Auch wenn er nicht wusste wie. Immerhin hatte er nicht viel mitspracherecht bei den Treffen mit dem Hausherrn.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa März 03, 2018 11:57 pm

„Hat er dich geschlagen?“, Flora schien mit Phils Antwort nicht zufrieden und Banks konnte darauf nur mit einem scharfen Blick reagieren: „Nicht jetzt, Flora-„ Doch die Köchin unterbrach ihn schnell: „Wieso sollte ich ihn nicht fragen, Mr. Banks?!“, ihr Blick war hart und Richards verfinsterte sich ebenfalls.
Flora Smith war immer besorgt im alle anderen gewesen, sie mischte sich gerne in Dinge ein, die sie nichts angingen und auch wenn Richard sie gut leiden mochte, wusste er dass diese Angewohnheit ihrerseits in so einer Situation extrem unangebracht war. Also sagte er die nächsten Worte mit mehr Drang hinter den Worten, beinahe scharf zwischen zusammen gepressten Zähnen hervor: „Weil es nichts zur Sache tut. Der Winter ist bald hier und sicherlich sind wir bald alle eingeschneit.“ In Floras Augen blitzte einen Moment etwas auf. Angst? Richard konnte es nicht ganz entziffern. „Egal was Mr. Howlett im Keller treibt… es ist nichts gutes. Ich weiß nicht was er mit den Jungen dort unten gemacht hat, aber-„
„Noch immer kein Zeichen von Ihnen“, Flora unterbrach ihn wieder und sah dabei Phil an. „Ist es dir nicht aufgefallen? Einige der Arbeiter aus dem Dorf. Weg. Zuerst dachte ich, sie hätten gekündigt, aber dann… allesamt waren sie zusammen mit ihm im Keller und dann…“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 8:31 pm

Ms Smith hörte nicht auf ihn zu löchern, aber Phil schüttelte einfach den Kopf. "Warum sollte er?" Er sah sie dabei direkt an um ihr zu zeigen, dass sie mit den Fragen aufhören konnte und nichts passiert war. Auch Banks schien ihre Fragerei auf die Nerven zu gehen. Phil fragte sich immer mehr, warum er auf einmal so nett war.
Aber das war nur ein paar Momente später unwichtig. Auch ihm war aufgefallen, dass einige der Männer aus dem Dorf fehlten. Raymond. Timothy. Sie waren beide nicht hässlich gewesen und als sie eines Tages einfach nicht mehr aufgetaucht waren, war Phil davon ausgegangen, dass Howlett irgendetwas versucht hatte. Aber wenn sie wirklich fehlten.
Er war nicht so dumm zu glauben, dass wirklich eine polizeiliche Untersuchung gegen Howlett stattfinden würde. Wenn er etwas getan hatte, würde das nie jemand mitbekommen. Dazu war er zu reich. Aber was konnte er getan haben? Hatte er sie da unten eingesperrt? Phil grauste es bei dem Gedanken. Gerade Tim hatte er gut leiden können. Und selbst wenn nicht...
"Was denken Sie, dass mit ihnen passiert ist?",fragte Phil, bevor er voreilige Schlüsse zog. Auch wenn ihm Howlett nicht geheuer war und er ihm alles zutraute.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 8:39 pm

Flora sah Phil im Gegenzug ebenfalls direkt in die Augen. Dieses Stärke messende Starren ging Richard ziemlich auf den Geist, doch er ließ sie machen und wusste, dass Flora Smith alles andere als leicht von etwas abzubringen war. So würde sie sich wohl auch nicht so schnell überreden lassen den Jungen in Ruhe zu lassen, auch wenn sie jetzt abließ und ihm erst einmal gestattete auszureden.
Richard sagte nach seiner Frage ein paar Momente nichts, sah für einen Moment über seine Schulter, hinüber zur Tür, dann beim Umdrehen kurz zu der anderen kleineren, bevor er antwortete: „Ich weiß es nicht. Vielleicht hat er Ihnen gedroht. Vielleicht sind die gegangen oder aber…“ Wieder hielt er inne und horchte, vom Gang waren Schritte zu hören, dann gedämpfte Stimmen. Wahrscheinlich einige der Dorfjungen. „Ich hatte dir doch aufgetragen vor Mrs. Howletts Zimmer Wache zu halten?“, er sah wieder Phil an. „Ich weiß nicht, ob das wirklich Hunde sind, die sie Nachts hört.“ Richards Züge verhärteten sich. „Aber im Keller ist niemand. Ich war schon dort, als ich hörte, dass der junge Timothy verschwunden war. Ich dachte zuerst, dass er eventuell die Treppe hinunter gestürzt sein konnte, aber es war niemand dort. Alle Räume waren verlassen.“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 8:51 pm

Phil schluckte, als er das hörte. Banks hatte also eine ähnliche Vermutung, wie er selbst. Einen Moment überlegte er, ob es wirklich eine gute Idee war, hier zu bleiben oder ob er nicht doch eher verschwinden sollte. In London war es vielleicht beschissen, aber wenigstens lief er nicht Gefahr in einem Keller zu landen. Doch er verwarf den Gedanken wieder. Es war Winteranfang und sie hatten keine Bleibe. In London würden sie wahrscheinlich einfach erfrieren.
Trotzdem wusste er nicht, was er von diesen neuen Informationen halten sollte. Er musste auf der Hut sein. Noch mehr als vorher. Trotzdem dachte er immer wieder an Tim und wo er wohl gerade war. Er hatte ihm von einem Mädchen im Dorf erzählt, dass er zum Tanzen ausführen wollte. Als er sich endlich getraut hatte, sie zu fragen, war er einfach nicht mehr zur Arbeit gekommen. Ob sie auf ihn wartete?
Nein, über sowas sollte er gar nicht erst nachdenken. "Aber wenn er ihnen gedroht hätte, hätten sie doch nicht gleich die Stadt verlassen, oder?"
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 8:57 pm

Es herrschte Stille. Dann senkte Richard langsam seinen Kopf und presste die Lippen aufeinander, ehe er seinen Rücken wieder begradigte und seine gewohnte Positur einnahm. Seine weiß behandschuhten Hände strichen sein Jackett glatt, bevor er sich räusperte. „Ich… denke nicht, dass das passieren könnte.“ Er wusste nicht so recht, wie er es Phil sagen sollte, doch ehe er sich weiter erklären konnte sah er aus seinem Augenwinkel wie Flora langsam den Kopf schüttelte. Ihr Stimme klang endgültig: „Niemand verlässt das Dorf, wenn die Howletts es nicht wollen.“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 9:03 pm

Phil sah sie einen Moment mit hochgezogenen Brauen an. "Wie niemand verlässt das Dorf, wenn die das nicht wollen? Wie wollen sie das denn verhindern? Und warum sollten sie?"
Er sah beide einen Moment ungläubig an. Er war schließlich im East End aufgewachsen. In seinem Freundeskreis hatte sich kaum jemand befunden, der nicht ab und an mal das Gesetz gebrochen hatte und man hörte immer wieder von viel größeren Verbrechern. Dieben. Mördern. Aber sowas? Eine Familie die ein ganzes Dorf unter Kontrolle hatte?
Gut, er war nie aus London raus gekommen, vielleicht war es hier einfach so. Trotzdem konnte er sich das kau vorstellen. "Und warum wehrt sich dann niemand? Oder geht einfach? Sie können kaum alles um das Dorf herum bewachen"
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 9:11 pm

„Du verstehst nicht wie viel Macht sie haben. Es geht nicht darum, dass sie uns physisch einsperren, es geht darum, dass-„, Flora brach ab, als abermals Schritte zu hören waren. Lautes Lachen. Von oben konnte man die Tür des Haupteingangs zu knallen hören.
„Wir sprechen später“, meinte Richard knapp, während sein Blick schon an der Decke hing und ging an Phil vorbei, aus der Küche hinaus um die eventuellen Gäste zu begrüßen.
Flora blieb noch einen Moment stehen. Sie sah Phil direkt an, ihre dunkeln Augen schienen etwas in seinen zu suchen und sie hatte sich bereits halb von ihm abgewendet, doch schien sie etwas daran zu hindern, mit dem Kochen weiter zu machen. Sie hätte am liebsten etwas gesagt. Doch sie konnte nicht. Das würde alles nur noch komplizierter machen und vor allem sie in Gefahr bringen.
"Geh nach oben, schnell", sagte sie dann stattdessen hastig und drehte sich von ihm ab, um das Messer wieder aufzunehmen und weiter das Gemüse zu schneiden.
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 9:32 pm

Phil sah Ms Smith noch einen Moment fragend an. Ihm war klar, dass sie ihm irgendetwas hatte sagen wollen, aber anscheinend überlegte sie es sich anders und er verließ tatsächlich das Zimmer um nach oben zu gehen. Er hatte ebenfalls die Stimmen gehört. Anscheinend waren die Gäste angekommen, die schon eine Weile erwartet wurden und Phil würde sehen, was es zu tun gab.
Immer noch mit den Gedanken bei der Macht Howletts und der Frage, was er mit Timothy und Raymonds verschwinden zu tun hatte, betrat er den Salon und für einen Moment fühlte es sich an, als würde sein Herz stehen bleiben. Am liebsten hätte er sich umgedreht und wäre gleich wieder verschwunden, doch das war lächerlich. Versucht gefasst ging er auf die kleine Gesellschaft zu. Howlett und Mrs Howlett begrüßten umschwärmt von dem Hausmädchen Hazel gerade ihren Gast, der Phil anscheinend noch gar nicht bemerkt hatte. Roland.
Phil hatte eigentlich gedacht, er wäre wieder in Paris. Aber hier stand er. Als Roland einen Moment in seine Richtung sah, nickte er ihm lächelnd zu und nahm ihm dann die Jacke ab. Für einen Moment vergaß er fast die ganze Scheiße der letzten Wochen. Roland würde wissen, was zu tun war.
Nach oben Nach unten
The Housekeeping

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 9:36 pm

Richard hatte bemerkt wie Mr. Howlett Roland begutachtet hatte. Er hatte ihn von oben bis unten gemustert, ihn zwar angelächelt und ihn freundlich wie immer begrüßt, so charmant und so zuvorkommend, doch sein Butler sah wie die Kälte hinter seinen Augen hervor trat wie der eisige Wind zwischen den Dielen, die Phil noch nicht reparieren konnte. Richard lächelte ebenfalls, nahm dem Kutscher, der Mr. Steward hergebracht hatte die Koffer ab und brachte sie mit Hazel hinauf in die Gästezimmer. Er versuchte die Gedanken an Howlett abzuschütteln. Er hatte den jungen Mr. Kelly gewarnt. Der andere würde sicherlich schon früh genug merken sich von Mr. Howlett fernzuhalten und Hazel. Er sah einen Moment zu ihr hinüber, dann wieder weg. Die war schon lange genug hier, um zumindest zu wissen wie schrecklich kontrollsüchtig die alte Mrs. Howlett war. Was hätte er sonst noch tun sollen? Er konnte nicht mehr tun. Oder?
Nach oben Nach unten
Nicholas Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 9:42 pm

Nicholas Magen zog sich bei dem Gedanken krampfhaft zusammen, dass dieser Steward den Winter über hier bleiben würde. Wusste er es? Wusste er was passiert war? Wahrscheinlich nicht. Sicherlich nicht, denn immerhin war es doch zu blind um zu bemerken. Wie sie alle. Sie standen offen davor und sahen nichts.
Er ignorierte Lorelei wie sie sich freudig an ihren Bruder warf und ihm erzählte, wie sehr sie seine Ankunft herbei gesehnt hatte. Seine Augen hatten sich allerdings mit seinem Lächeln mitbewegt und verzogen sich freundlich mit, er lachte während er Roland freundschaftlich auf die Schultern klopfte und dessen kühlen Blick ignorierte.
„Einen Drink, mein Freund?“
Noch einen Schlag auf die Schulter, dieses Mal kräftiger. Rolands kalter Blick traf direkt seine Augen. Wollte er eine Revanche?
„Vielleicht später-„
„Warum nicht jetzt?“, mit sanfter Gewalt zwang Nicholas Steward in das Herrenzimmer. Er ließ seine Frau zurück, die sich mit zitternden Händen an den Rock gefasst hatte. Er hatte es im Augenwinkel bemerkt und es ließ Schmetterlinge in seiner Brust aufflattern.
Sollte sie doch Angst haben. Schließlich war sie an der ganzen Misere doch selbst Schuld.
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 9:57 pm

Phil war wie ausgewechselt. Er bemerkte erst jetzt, wie still er die letzten Wochen gewesen war. Aus Gesprächen hatte er herausgehört, dass Roland den ganzen Winter über hier bleiben würde. Auf einmal hörte sich das eingeschneit werden gar nicht mehr ganz so schrecklich an.
Er hatte die Blicke seines Bruders bemerkt. Anscheinend war er froh, dass Phil am Abendessen endlich wieder mitredete. Auch wenn es fast nur Schwachsinn war. Er war viel zu nervös.
Nur eine kleine Stimme in seinem Kopf erinnerte ihn daran, dass er Howlett alles erzählt hatte, aber Phil entschied sich dazu, nicht weiter darüber nachzudenken. Warum sollte Roland auch still sein? Er war ihm nichts schuldig. Er hatte schon Wochen vorher mit ihm Schluss gemacht. Aber egal wie, jetzt war er wieder da.
Nach dem Abendessen setzte sich Phil wie abgemacht vor Mrs Howletts Zimmer und hörte von unten immer wieder Stimmen und Gelächter. Seine Gedanken drifteten ab und er erinnerte sich zurück an letzten Sommer. Als er Roland East End gezeigt hatte. Wie sie in Kneipen saßen und er an Rolands Lippen gehangen war, während der ihm und allen anderen von der Welt erzählte. Von Barrikaden und Malern. Von einem Land in dem es keinen König gab und das Volk regierte. Davon wie stolz er gewesen war, dass Roland sich gerade ihn ausgesucht hatte.
Wie sie nachts lachend durch die Gassen nach Hause gegangen waren. Oder in irgendeine dunkle Ecke.
Irgendwann hörte er Schritte von unten. Anscheinend gingen sie ins Bett.
Nur ein paar Minuten später klopfte Phil am Gästezimmer, bevor er die Tür einfach öffnete. "Du bist wieder da."
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 10:07 pm

„zum ersten Schneefall, dann-„, Lorelei brach mitten im Satz ab, der gerade noch an Roland gerichtet gewesen war und räusperte sich sofort. Sie schlug seine Hand weg. Er hatte gerade ihre Korsage wieder zurecht gerückt und die Schnüre festgezogen. Sein Blick huschte direkt über Loreleis Schulter auf Phil, den er dann einige Momente direkt in die Augen sah, bevor sein Blick weicher wurde und er lächelte.
„Mr. Kelly“, gab Lorelei nun viel sanfter von sich, räusperte sich wieder, doch bevor sie etwas weiteres sagen konnte, war schon Roland um sie herum gegangen und lächelnd auf Phil zugegangen.
„Entschuldige, du hast meine Schwester wohl gerade erschreckt. Sie wollte gerade gehen und…“, er beugte sich ein wenig mehr zu Phil und grinste peinlich berührt. „Ihre Korsage ist kaputt gegangen als sie sich in der Bibliothek nach einem Buch bücken wollte. Es war ihr ganz peinlich, ich sollte sie fester zuschnüren, dass sie es bis auf ihr Zimmer schafft.“ Er lachte leise und wandte sich gerade noch um, um die stampfenden Schritte seiner Schwester mitzubekommen.
„Danke, dass du jede Peinlichkeit heraus posaunst, Roland!“, protestiert sie und sah ihn einen Moment mit hochrotem Kopf an, bevor sie dann Phil zunickte. „Ich gehe zu Bett. Gute Nacht.“
Sie drückte sich an ihm vorbei und schloss die Tür hinter sich. Ihre Schritte waren noch ein paar Momente zu hören, dann sah Roland wieder zu Phil, immer noch grinsend.
„Ich ähm… bin wieder da“, er sah zu dem größeren und hob ein wenig sein Kinn. Er hatte einen leichten Bart, wohl von der längeren Anreise. Seine Augen waren von müden Ringen umrundet. „Freut mich dich zu sehen, Phil… Entschuldige, dass ich so schnell abgereist bin… das letzte Mal. Mein Vater hat mir einen Brief geschickt und es war sehr wichtig. Ein Notfall sozusagen.“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 10:14 pm

Phil hatte eigentlich erwartet, dass Roland allein sein würde und erschrak ein bisschen, als er Mrs Howlett bemerkte. Aber immerhin war es nur sie und sie würde wohl kaum Schwierigkeiten machen.
Trotzdem war er froh, als sie verschwand. Sie hatten ihren Bruder schließlich schon den ganzen Abend in Beschlag genommen. Jetzt war er an der Reihe.
"Ist doch kein Problem",antwortete er schnell. "Ich hoffe, es ist nichts passiert." Wenn er Roland so ansah, hatte er sich kaum verändert. Gut, es waren auch nur ein paar Wochen gewesen. Trotzdem war Phil froh darüber.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 10:21 pm

Rolands Grinsen verbreiterte sich noch ein Stückchen mehr. Er konnte einfach nicht an sich halten. Phil hatte ihm die letzten Woche gefehlt, das musste er zugeben, auch wenn er ohne ein Wort gegangen war und obwohl sie eigentlich auch vor dieser ganze Sache mit der Jobvermittlung kaum miteinander zu tun gehabt hatten. Irgendwie hatte er wieder angefangen diesen Dummkopf zu mögen und er war sich nicht ganz sicher, ob das der schlauste Zug war, den er gerade ausführen konnte…
„Ich würde am liebsten nein sagen, aber… unser Vater ist schwer krank geworden. Ich war einige Wochen bei ihm und dann hat er mich gebeten, dass ich nach Lorelei sehe. Er meinte sie wäre wichtiger als er und hat mich dann wieder hier her geschickt. Immerhin konnte sie ihn nicht besuchen, da ihr Mann-„ Roland hatte sich umgedreht und hatte die kleine Bar geöffnet, die im Gästezimmer in einem Globus versteckt war. Er hatte allerdings mitten in der Bewegung inne gehalten und den Satz nicht vollendet. Seine Schultern verkrampften sich und er wandte Phil den Rücken zu, als er anfing zwei Gläser mit Whiskey zu füllen. Die bernsteinfarbene Flüssigkeit floss klingend in das fein geschliffene Glas und Roland Kopf hing ein betrübter nach unten.
„Sag mal, Phil… die ganzen Wochen seit du hier bist… ist dir da etwas an Mr. Howlett aufgefallen?“
Nach oben Nach unten
Phil Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 10:34 pm

Phil setzte sich auf einen der Sessel, die im Zimmer standen und meinte dann: "Oh, ich hoffe, es geht ihm bald besser."
Dann redete Roland allerdings weiter und langsam fragte sich Phil wirklich, was das alles sollte. Wenn jeder Howlett so schlimm fand, warum tat niemand etwas gegen ihn?
Am liebsten hätte Phil Roland alles erzählt. Einfach die ganze Geschichte. Alles was Howlett tat. Wie widerlich er war und wie sehr sich Phil manchmal wünschte, dieses ganze große Haus einfach in Brand zu stecken.
Aber er war sich ziemlich sicher, dass Roland es nicht verstehen würde. Wahrscheinlich würde er einfach davon ausgehen, dass Phil die alte Masche durchzog. Und irgendwie hatte er damit ja auch recht. Phil wollte nicht, dass Roland sah, wie tief er schon wieder gesunken war. Aber es gab ja auch andere Dinge, die er ihm berichten konnte. Normalerweise erzählte er ihm immerhin fast alles.
"Naja, er ist ziemlich komisch. Und das Personal scheint ihn nicht zu mögen. Teilweise haben sie fast schon Angst vor ihm. Ein paar von ihnen haben mir heute ziemlich wirres Zeug erzählt. Dass ein paar der Jungs aus dem Dorf mit ihm im Keller waren und jetzt verschwunden sind. Und dass niemand ohne seine Erlaubnis das Dorf verlassen kann. Ich weiß nicht wirklich was ich davon halten soll, aber ich mag Howlett auch nicht. Er ist ein Arsch." Damit nahm Phil einen Schluck Whiskey. "Ich weiß nicht, was deine Schwester an ihm findet. Sie scheint wirklich nett zu sein."
Es tat gut, endlich mal wieder ehrlich zu sein.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   So März 04, 2018 10:43 pm

Roland hörte Phil zu, nippte ebenfalls an seinem Whiskey und lehnte sich gegen den Schrank direkt neben der kleinen Bar. Er lehnte seinen Kopf zurück, beobachtete seinen alten Freund, musterte ihn eindringlich während er sprach und schien mit jedem Wort besorgter zu sein.
„Die Beziehung zwischen meiner Schwester und Mr. Howlett begann per Post. Sie waren Brieffreunde. Damals haben wir noch zusammen in einem der Stadthäuser unseres Vaters gelebt.“
Wieder nippte er an seinem Getränk und verzog dann sein Gesicht, während er zur Seite sah und nachdenklich das Fenster fixierte, auf dessen Glas sie und das Zimmer sich widerspiegelten, nachdem hier drin die Öllampen brannten und draußen schon vor Stunden die Dunkelheit herein gebrochen war.
„Er hat sich freundlich gegeben. Sehr verletzlich. Sie hat mir anfangs nicht-„, er zog seine Augenbrauen finster zusammen, wartete einen Moment, dann schien er sich doch sicher zu sein, dass er es Phil sagen konnte, „Sie hat mir anfangs nichts von ihm erzählt. Wahrscheinlich wollte sie nicht, dass ich es ihr ausrede, immerhin kannte sie ihn nur auf Papier und hatte ihm dann schon die Heirat versprochen, noch bevor ich überhaupt davon erfuhr… Wir fuhren dann zu ihm, in das Haus, am Rande Londons. Ich wollte, dass sie an diesem Tag die Verlobung löst, da sie ihn ja eigentlich gar nicht kannte, aber stattdessen haben sie wenige Wochen später direkt geheiratet. Und ich bin nach Paris.“
Roland schüttelte verächtlich den Kopf. "Sie wusste gar nicht worauf sie sich einlässt. Dieser Typ... er ist nicht nur ein eingebildeter Möchtegern-Aristokrat, nein, er ist sicherlich auch grausam zu ihr. Sie erzählt nicht viel, aber ich bemerke doch wie sie immer kleiner wird. Immer zerbrechlicher..."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   

Nach oben Nach unten
 
Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Blasen im Winter
» Frühling-Sommer-Herbst und Winter
» Prototype Zachary by Cassie Ann Brace
» Männermode Herbst Winter 2015/2016
» Barock(e)r Gehrock/Mantel/Jacke

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Bloody Victorian :: Murderhouse-
Gehe zu: