StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Do Dez 21, 2017 8:37 pm

Lorelei hatte es sich im Garten gemütlich gemacht und eine Picknickdecke draußen platziert, einige Kekse und vor Allem Bücher dominierten den Platz, während sie hinüber zu den arbeitenden Männern sah und darunter auch die Kelly-Brüder entdeckte. Mr. Banks hatte ihnen vorhin aufgetragen den Jungs zu helfen, doch als sie Michael sah, ließ sie ihr Buch, über dessen Rand zu gespäht hatte, langsam sinken und sah ihn gedankenverloren an. Wahrscheinlich sollte er nur sehen, ob alles nach Wunsch verlief, immerhin war sein Zuständigkeitsbereich eher im Haus und nicht draußen auf den Ländereien. Der Anzug den sie ihm hatten schneidern lassen, ließ ihn älter wirken als zuvor und irgendwie auch… größer… Lorelei hob ein wenig ihre Brauen und fragte sich für einen schwachen Moment wie er wohl gänzlich ohne aussehen würde, bevor sie sich zusammenriss und stur gegen ihr Buch starrte. Nur um dann wieder hinüber zu spähen und einen Blick zu wagen.
Als Michael seinen Blick umwandte und wohl wieder in Richtung des Hauses unterwegs war, hob sie plötzliche ihre Hand und winkte ihn her. Was tat sie denn da?! Bevor sie es revidieren konnte, hatte er sie bereits bemerkt und sie klappte hastig ihr Buch zu.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Do Dez 21, 2017 8:56 pm

Wahrscheinlich hatte sich Michael noch nie so wohl in seinem Leben gefühlt. Tagsüber bediente er die Howletts und Mrs. Howlett redete mit ihm über Bücher und schien es sogar tatsächlich interessant zu finden, was er zu sagen hatte. Nachts las er. Ein Buch nach dem anderen aus der Bibliothek, aus der er sich tatsächlich leihen konnte, was er wollte. Er hatte bisher nur ahnen können, was er verpasst hatte. Aber mit jedem Buch wurde es ihm klarer und die Freude größer, dass er es nun alles nachholen konnte.
Aber er las nicht nur deswegen und das war das einzige, was ihm ein wenig Sorgen machte. Allerdings nicht zu viel. Er mochte Mrs. Howlett. Auch wenn er nur mit ihr redete, wenn sie ihn ansprach und sich von sich aus überhaupt nicht näherte, so hatte er doch manchmal ein wenig Angst, das Mr. Howlett irgendwann die Vertrautheit auffallen würde, die er seiner Frau entgegenbrachte. Auch wenn es natürlich nicht die geringste Chance gab, dass Mrs. Howlett ihn als etwas anderes sah, als einen Diener, der ein paar Interessen mit ihr teilte.
Mr. Howlett war ansich einer der wenigen Gründe, warum er sich manchmal trotz dem Glück dass er hatte, für einen Moment unwohl fühlte. Der Hausherr gab ihm ein ungutes Gefühl. Sein Lachen schien künstlich. Es war nichts von der natürlichen Freude seiner Frau an ihm. Und er behandelte sie- nein! Michael hatte kein Recht die beiden zu verurteilen. Wenn Mrs. Howlett glücklich war, ging ihn der Rest nichts an.
Das Andere, dass ihn ein wenig bedrückte, war Phil. Er schien Roland zu vermissen. War ruhiger als sonst und wenn er redete, selbst wenn er lachte, erreichte es nie seine Augen. Aber er schob es nur auf Mr. Banks und die tatsache, dass er den schlechteren Job bekommen hatte. Michael hoffte, dass er bald wieder normaler war.
Gerade halfen sie dabei, den Garten winterfest zu machen, als er bemerkte, dass Mrs. Howlett ihn zu sich winkte. Eigentlich hatte er gerade hinein gehen wollen, aber natürlich drehte er sofort um und ging auf sie zu. Sie sah hübsch aus, wie sie da auf ihrer Decke saß, auch wenn es eigentlich schon fast zu kalt dafür war. Als er sie erreicht hatte, nickte er ihr zu und fragte: "Was kann ich für Sie tun?"
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 7:40 pm

Lorelei ließ ihre Hand langsam sinken als Michael näher kam und klopfte dann auf Picknickdecke, auf der sie saß und lächelte ihn freundlich an.
„Setzen Sie sich doch ein wenig zu mir, Michael…“, ihre Stimme war höflich, jedoch hatte sie eine vertraute Wärme in sich und irgendwie hoffte sie auch, dass er das spüren würde. Lorelei kannte Mr. Kelly ja inzwischen schon ein paar Wochen, allerdings hatten Sie nach ihrem Gespräch in der Bibliothek nicht mehr das Vergnügen gehabt sich ein wenig besser kennen zu lernen.
„Ihre Arbeit kann auch einen Moment warten. Falls mein Mann oder Mr. Banks etwas dagegen haben sollten, dann schicken Sie sie ruhig zu mir weiter… Wir leben nun auf dem Land - da kann man auch mal alles in Ruhe angehen oder etwa nicht?“
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 7:50 pm

Als er sah, wie sie neben sich auf die Decke klopfte und was sie dazu sagte, drehte er sich schnell zum Haus um. Schließlich war es nicht gerade schicklich mit der Dame des Hauses alleine im Garten zu sitzen, während ihr Mann nicht in der Nähe war.
Und auch wenn er es sich eigentlich wünschte und sie versuchte, seine Vorbehalte zu zerstreuen, hatte er doch ein ungutes Gefühl als er sich neben sie auf die Decke setzte. Noch einmal drehte er sich zum Haus um, aber außer ein paar Arbeitern aus dem Dorf konnte er niemanden sehen.
Er nickte ihr ein wenig schüchtern zu und fragte sich, was sie mit ihm zu bereden hatte. Manchmal kam es ihm so vor, als würde auch sie ihn schätzen. Vielleicht weil er außer ihr der einzige im Haus zu sein schien, der die Bibliothek wirklich nutzte. Oder der zumindest ein paar Interessen mit ihr teilte. Aber was wusste er schon, was Mr. Howlett mit ihr besprach, wenn sie allein waren. Es musste immerhin einen Grund geben, warum sie ihn geheiratet hatte.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 7:56 pm

„Wie gefällt es Ihnen bis jetzt, Michael?“, wieder ein Lächeln, dann legte sie ihr Buch endgültig zur Seite und ihre Hände in den Schoß. Ihr Blick galt ganz ihm, die schmunzelnden rosa Lippen schienen ganz versessen darauf mit ihm zu sprechen. „Ich… hoffe doch gut? Wenn Sie etwas auszusetzen haben, dann können Sie mir das jeder Zeit sagen“, fügte sie dann noch hastig hinzu, bedacht darauf, dass er sich wohl fühlte und sie vor Allem nicht als schlechte Arbeitgeberin wahrnahm.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 8:02 pm

Michael traute sich kaum sie anzusehen und bemerkte selbst, wie steif er dasaß, was so gar nicht zu der Picknickdecke und der hübschen Mrs Howlett passen wollte. "Nein, nein! Ich fühle mich sehr wohl, vielen Dank",beeilte er sich zu antworten, als sie ihn nach seinen Befindlichkeiten fragte. Und dabei log er nicht. Das hier war die bei weitem beste Stelle die er je hatte. Worüber sollte er sich auch beschweren?
"Ich bin Ihnen und Ihrem Mann sehr dankbar, dass sie uns aufgenommen haben und sogar behalten, als Ihr Bruder uns verlassen hat",fügte er etwas leiser hinzu. Immerhin war er davon ausgegangen, dass sie sie nur Rowland zuliebe eingestellt hatten und erwartet, dass sie sie feuern würden, als er einfach verschwunden war.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 8:18 pm

„Nein, das… das für mich eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn wir zu der Zeit niemanden gesucht hätten, hätte ich es nicht über mich gebracht Sie wieder auf die Straße zu setzen“, gab sie zu und sah ein wenig scheu hinunter auf die Decke, bevor sie ihn wieder anlächelte und direkt in die Augen sah. „Andere würden das als naiv bezeichnen, doch ich glaube ich kann sehen, wenn es jemand ehrlich mit mir meint. Und ich sehe diese Aufrichtigkeit in Ihnen, Michael. Mit ehrlichen, wahren Menschen sollte man sich umgeben und mit nichts anderem.“
Ihre Lippen teilten sich zu einem breiten Lächeln, beinahe als ob sie ihre eigenen Worte das erste Mal wirklich verstanden hatte. Es ging in diesem Moment nur in Michaels Richtung und sie sah jetzt auch nicht mehr weg, sondern nur zu ihm.
„Würden… Hätten Sie Lust mich heute Abend in der Bibliothek zu besuchen? Dort könnten wir ungestört über die letzten Bücher sprechen, die wir gelesen haben. Ich habe inzwischen einige Sherlock Holmes Bände verschlungen und brenne darauf mit Ihnen darüber zu diskutieren.“
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 8:36 pm

Während sie redete, sah Michael schließlich auf. Er konnte kaum fassen, wie freundlich sie zu ihm war und war sich ziemlich sicher, dass seine Wangen leicht rot anliefen. Doch er nickte trotzdem leicht. Warum auch nicht, sie hatte immerhin Recht. Als sie dann weiter redete und ihn sogar in die Bibliothek einlud, wusste er gar nicht was er sagen sollte. Schickte sich das? Was würde passieren, wenn sie jemand dabei erwischte? Allein in einem Zimmer mit ihr. Seit ihrem ersten Tag war das nicht mehr vorgekommen.
Aber als sie sagte, dass sie Sherlock Holmes gelesen hatte und mit ihm darüber reden wollte, konnte er nicht anders, als zuzusagen. "Ja. Natürlich hätte ich Lust. Ich würde liebend gerne mit Ihnen diskutieren." Sie brannte darauf. Darauf mit ihm über Bücher zu reden. Michael war so glücklich. Aber gleichzeitig war da noch ein anderer Gedanke. Einer, der nur spärlich von all dem Glück überdeckt werden konnte. Er war auf dem besten Weg einen riesigen Fehler zu machen.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Mi Jan 10, 2018 9:43 pm

Lorelei hatte sich noch ein wenig länger mit Mr. Kelly unterhalten. Michael hatte nicht viel gesagt, so wie er nun mal immer war und sie hatte sich ehrlich gesagt nicht einmal daran gestört. Sie mochte seine einfache Art, dass er gut zuhören konnte und sie einfach so sein konnte, wie sie war. Keine Schauspielerei mehr.
Und so hatten sie sich nach ein oder zwei Stündchen verabschiedet, dann als die Sonne langsam gedroht hatte unter zu gehen. Innen war sie Mr. Banks begegnet, der alles andere als glücklich zu sein schien, dass Michael so viel Zeit mit ihr verbracht hatte, doch mit einer kurzen Erklärung schien auch er beschwichtigt gewesen zu sein. Gerade bei ihm war es schon immer einfach gewesen, wenn sie ihm nur ein süßes Lächeln schenkte.
Erst nachdem sie sich umgezogen, etwas unbequemeres aber hübscheres angezogen und sich aufgefrischt hatte, stand sie schon vor Michael in der Bibliothek. Die Lampen waren bereits angezündet worden, sodass sie nur durch das leicht flackernde Licht der Öllampen wandern musste, um sich zwischen den hohen Bücherregalen zu verlieren.
Sie sah aus dem Fenster. Draußen war es noch nicht ganz dunkel, also noch zu früh für ihre Verabredung. Was hatten sie gesagt? Eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang? Sie konnte sich nicht mehr erinnern, allerdings…
Lorelei sah sich um und räusperte sich einen Moment. „Michael?“, fragte sie und wartete ab, lauschte, bevor sie dann schmunzelnd hinüber zu einem großen Schreibtisch ging, den sie bisher immer geflissentlich gemieden hatte. Er gehörte Nicholas Howlett und er hatte ihr verboten, auch nur einen Blick hinein zu werfen.
Doch in diesem Moment… sie hatte schon immer wissen wollen, was ihr Mann ihr verbarg, immerhin war es offensichtlich, dass es etwas schrecklich großes sein musste. Sie dachte einen Moment an all die Dinge zurück, die er versäumt hatte, die sie traurig oder misstrauisch gestimmt hatten und mit diesem Gefühl überkommen ließ sie ihre Hand zwischen einige Bücher gleiten und zog dort einen kleinen Schlüssel hervor. Den hatte sie ihn einmal benutzen sehen und dann später, war sie beim stöbern in der Bibliothek darüber gestolpert. Er war auch lächerlich versteckt gewesen, weshalb sie sich schon gefragt hatte, ob es sich überhaupt um den richtigen Schlüssel handelte. Doch er passte. Mit einem Klicken öffnete sie das Schloss, nahm die goldenen Griffe in die Hand und schob den hölzernen Laden hoch, der den Schreibtisch und dessen Inhalt vor Staub, sowie Ungeziefer schützte, aber vor Allem vor neugierigen Blicken.
Loreleis Finger fuhren über einige Akten, die in einer Schublade unordentlich herum lagen, hob einige an und wollte sie schon wieder zurück legen, als ihr etwas ins Auge fiel.
„Lorelei Steward - 1870“
Ein Foto, datiert vor 5 Jahren, das Bild war körnig und zerknittert. Ein junges Mädchen war darauf zu sehen, breite Schultern, braunes, lockig hoch gestecktes Haar und Lorelei’s Herz schlug plötzlich schneller. Wie konnte es hier her geraten?
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa Jan 13, 2018 9:19 pm

Michael hatte es den ganzen Tag kaum erwarten können, bis es endlich Abend war. Nachdem er weiter geholfen hatte, den Garten winterfest zu machen und es langsam dunkel wurde, sah er Phil mit den jungen Männern aus dem Dorf abziehen, die anscheinend selbstgebrannten Schnaps dabei hatten. Er wirkte immer noch merkwürdig, aber wenigstens kapselte er sich nicht mehr ab. Vielleicht kam er endlich über Roland weg.
Doch im Moment interessierte sich Michael nicht sonderlich für die Befindlichkeiten seines Bruders. Stattdessen war er nervös. Er würde mit Mrs Howlett über Bücher reden. Allein. Und er wusste, dass er sie lieber hatte, als es ihm eigentlich gestattet war. Natürlich war sie eine Dame und er war so weit unter ihr, dass sie sich nichts dabei dachte, geschweige denn, dass etwas unschickliches passieren könnte. Doch trotz dieses Wissens war er nervös.
Nachdem er seine Kleidung noch einmal glatt gestrichen hatte, machte er sich auf den Weg zur Bücherei, vor der er noch einmal tief Luft holte um schließlich einzutreten.
Einen Moment sah er niemanden, aber dann hörte er ein leises Geräusch dem er folgte, bis er sie fand. Vor einem Schreibtisch und mit einem Bild in der Hand. Er räusperte sich. "Guten Abend."
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa Jan 13, 2018 9:30 pm

Lorelei schnappte nach Luft und wandte sich erschreckt um. Ihr Blick wirkte erschreckt, während ihre Hand das Bild nahm und es unachtsam zerknüllte, bis davon nichts mehr übrig war als ein kleiner knittriger Ball. Ihre Augen suchten für einen Moment Michaels Gesicht ab, dann presste sie ihre Lippen aufeinander und senkte beschämt ihren Blick.
„Entschuldige, Michael…“ Dass sie ihn duzte fiel ihr erst nicht auf, dann als sie den freundschaftlicheren Ton selbst bemerkte, hob sie wieder ihren Blick und sah ihn entschuldigend an. „Ich habe… nur gerade etwas entdeckt, was mich ein wenig erschreckt hat, aber es ist eigentlich nichts… ich hatte nur vergessen… es ist nichts.“ Sie lächelte ihn an, wohlwissend dass er das Bild in ihrer Hand bemerkt hatte, immerhin hatte sie es nicht im Geheimen betrachtet, sondern sogar ein wenig angehoben, um es im flackernden Licht einer nahen Lampe genau betrachten zu können. Nun war es immer noch fest zerknittert in ihrer Hand.
„Wie erging es Ihnen den restlichen Nachmittag? Konnten sie den Garten fertig machen? Der Winter soll schließlich bald eintreten…“, wieder ein Lächeln, wenn auch schwächer, dann wandte sie sich um und schloss den Schreibtisch wieder, ließ das, was in ihrer Hand lag, rasch in einer verborgenen Tasche in ihrem Rock verschwinden. Dann wandte sie sich wieder zu ihm um und wies mit einer Hand zu der nahegelegenen Sitzecke, die nur ein Regal weiter am Fenster aufzufinden war. Dort stand ein mit Brokat überzogenes Sofa und zwei kleinere Sessel.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa Jan 13, 2018 9:39 pm

Michael war etwas verwirrt von ihrem Auftritt. Soweit er hatte sehen können, hatte sie nur ein Bild von sich selbst in der Hand gehalten und es schließlich zerknüllt. Aber er war sich ziemlich sicher, dass ihn das nichts anging. Vor allem, weil das Bild aus Mr Howletts Schreibtisch zu stammen schien. Er entschloss sich dazu es zu übergehen, als sie ihn auf einmal duzte. Seine Wangen färbten sich leicht rosa und er sah sie erschrocken an, doch als sie ihn etwas fragte, benutzte sie wieder das gewohnte 'Sie' und er beeilte sich zu antworten: "Ja, ich denke wir werden diese Woche fertig. Es sollte nicht mehr viel zu tun geben." Dann ging er auf einen der Sessel zu und setzte sich etwas zu schnell.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Sa Jan 13, 2018 9:46 pm

Lorelei schien sichtlich entspannter, nun da Michael sie nicht darauf angesprochen hatte, warum sie so erschrocken war oder was dort in ihrer Hand gewesen sein mochte. Immerhin zeugte das nur von gutem Benehmen eines guten Bediensteten und das würde sie sich sicherlich merken, wenn es um Michaels Lohn gehen würde.
Sie setzte sich neben ihn auf den anderen Sessel und faltete ihre Hände in ihrem Schoß. „Nun, das hört sich doch tatsächlich nach einer guten Nachricht an. Die Mrs. Howlett, Nicholas Mutter wie Sie vielleicht wissen, ist ja der Grund warum wir schon einige Wochen hier sind und… naja es wird Ihnen wahrscheinlich aufgefallen sein, aber die gute Frau bewegt sich seit unserer Ankunft nicht aus ihrem Zimmer. Immerhin habe nicht mal ich sie zu Gesicht bekommen und mein Mann meint das läge daran, dass das Haus noch nicht fertig ist und sie ihr altes Herz schonen wollte. Sie würde sich nur zu sehr darüber aufregen, dass alles den Bach hinunter gegangen ist seit ihr lieber Ehemann gestorben ist.“ Einen Moment schwieg Lorelei und seufzte dann. „Entschuldige falls ich sie damit belaste, immerhin…“, sie streckte ihre Hand aus und legte sie just auf seine, da sie darauf Acht geben wollte, ob er auch wirklich zuhörte. „… ist es ja eigentlich nicht ihre Sorge. Kümmern Sie sich nur um ihre Arbeit und wenn sie damit fertig sind können sie tun was sie möchten. Ich habe bereits bemerkt, dass sie regelmäßig in die Bibliothek gehen, das freut mich sehr!“ Lorelei’s Lippen blühten endlich wieder zu einem ehrlichen Lächeln auf und die Sorgenfalten auf ihrer Stirn legten sich.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 8:38 pm

Michael nickte nur zu ihren Ausführungen über Mr Howletts Mutter. Er hatte sich selbst auch schon gefragt, ob er etwas falsch verstanden hatte, aber dann ihr Zimmer bemerkt, in das er noch nie jemanden hinein oder hinaus gehen sehen hatte. Nun hatte er also eine Erklärung dafür.
Seine Gedanken wurden unterbrochen, als er etwas auf seiner Hand spürte und einen Moment ungläubig darauf starrte. Sie hatte ihre darauf gelegt. Einfach so. Sein Gesicht musste gerade die Farbe einer überreifen Tomate angenommen haben und er wusste nicht, was er tun sollte. Wäre es unhöflich, seine Hand wegzunehmen? Er wollte sie genau dort liegen lassen. Am besten für immer. Aber was, wenn ihr Mann herein kommen wollte? Und warum tat sie das überhaupt? Ihm fiel auf, dass es schon viel zu lange still war. "Glauben Sie mir, ich freue mich auch sehr",antwortete er ihr schnell. "Sie haben hier wirklich wundervolle Bücher."
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 8:52 pm

Loreleis Lächeln wurde größer. Sie strahlte ihn an, als ob das was er als Antwort gegeben hätte sich nicht auf die gut ausgestattete Bibliothek, sondern auf ihre eigene Person bezogen gewesen war. Allerdings sah sie diese Bücher hier auch ein wenig wie die Erweiterung ihrer Persönlichkeit. Sie verbrachte so viel Zeit hier, um in die fremden Welten der Romane und in das Unendliche Wissen der Sachbuchabteilung abzugleiten. Und jetzt da sie auf dem Land wohnten, war diese Bibliothek sogar noch größer als die vorherige. Natürlich war ihr immer bewusst gewesen, dass es sich hierbei auch um Realitätsflucht handelte, aber was sollte sie sonst tun? Der Druck war zu groß.
Ihre Hand lag noch immer auf seiner. Kurz fragte sie sich ob sie es nicht ein wenig übertrieb, doch dann drückte sie sie sogar sanft und sah ihn direkt an. „Ich weiß nicht, ob ich es nicht schon in anderen Worten zum Ausdruck gebrachte habe, doch… ich bin sehr dankbar, dass Sie überhaupt hier sind, Michael. Mein Mann kann… anstrengend sein. Und das ist, wie ich weiß noch gelinde ausgedrückt. Mr. Banks kann genauso furchterregend sein, auch wenn er mich zu mögen scheint, habe ich dennoch immer ein ungutes Gefühl bei ihm…“
Sie sah einen Moment hinüber zur Tür, dann wieder zu Michael. „Ich möchte Ihnen nicht zu Nahe treten. Oder Sie in Dinge hineinziehen, über die sie nichts wissen möchten, also stoppen Sie mich ruhig, falls ich zu weit gehen sollte, aber…“
Ihr Lächeln war längst verschwunden, stattdessen war sie kreidebleich. „Ich denke, dass in diesem Haus etwas ganz und gar nicht stimmt.“
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 9:01 pm

Michael war sich nicht sicher wohin er sehen sollte. Er war sich auch nicht sicher, wohin das hier führte. Mrs Howlett drückte seine Hand, während sie mit ihm redete und ihm erzählte, dass sie froh war, dass er hier war, weil ihr Mann anstrengend war. Was sollte er davon halten? Sein Herz schlug immer schneller, aber gleichzeitig war ihm bewusst, dass er einen riesen Fehler machte, schon allein dadurch, dass er nicht einfach aufstand und ging.
Dann redete sie weiter und Michael, der ihr kaum noch folgen konnte, viel zu abgelenkt von dieser Hand, die immer noch auf seiner lag, blickte auf einmal auf. "Wie etwas stimmt nicht?",fragte er immer noch leicht nervös.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 9:05 pm

„Hörst du sie nicht? Die Schreie?“ Ihr Blick war starr geworden und sie sah Michael mit ängstlich aufgerissenen Augen an. Dass sie wieder ins ‚Du‘ gewechselt war, schien sie weder zu stören, noch schien es ihr überhaupt aufzufallen. „Nachts. Sie kommen aus dem Keller, ich höre sie ständig, auch wenn sie leise sind. Anfangs dachte ich, ich würde sie mir einbilden, doch dann…“, sie schluckte und nahm ihre zweite Hand und umschloss so Michaels Finger gänzlich, hob sie leicht an und zog ihn so näher zu sich.
„Ich musste es jemandem erzählen. Ich konnte es weder Mr. Banks noch deinem Bruder erzählen, geschweige denn von der Haushälterin…“, sie sah kurz zu Boden, dann wieder vorsichtig zu ihm. „Du glaubst mir doch… oder, Michael?“
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 9:09 pm

Michael sah sie verwirrt an. Er hatte keine Schreie bemerkt. Einen Moment fragte er sich, ob sie vielleicht nicht ganz normal war, aber wahrscheinlich lag die Sache anders. Dass sie wieder in Du verfallen war, überging er erneut. Ehrlich gesagt machte es ihm nichts aus.
"Vielleicht sollten Sie Ihrem Mann bescheid sagen. Er könnte nachsehen gehen. Wenn Sie wollen, kann auch ich das für Sie erledigen. Es gibt bestimmt eine Erklärung dafür. Vielleicht ist es der Wind oder Katzen. Katzen hören sich oft an, als würde jemand schreien."
Michael war nun ein wenig beruhigter. Anscheinend war sie einfach nur eine ängstliche Person. Natürlich. Sie war eine Dame. Und hatten die nicht sogar immer Riechsalz dabei, falls sie sich vor etwas zu sehr erschreckten?
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 9:18 pm

Lorelei schien nicht begeistert von seiner Antwort zu sein, sondern sah abermals nervös zur Tür. „Tu das nicht, bitte.“ Ihre Stimme war dünn und leise geworden, als ob sie befürchtete, dass jemand jede Sekunde in die Bibliothek eindringen könnte. „Sprich nicht mit meinem Mann… ich… ich spreche mit ihm. Keine Sorge“, sagte sie dann, versuchte wieder zu lächeln, doch sie wirkte noch immer stark beunruhigt.
„Vielleicht spreche ich auch doch noch einmal mit der Haushälterin. Die hat ihre Ohren überall und kennt sich hier ja auch besser aus als Mr. Banks.“
Noch immer hielt sie seine Hand, sah gedankenverloren zur Seite, bevor sie das bemerkte und dann errötete. Sie ließ ihn los, sah ihn einen Moment entschuldigend an, bevor sie sich wieder ihren Büchern widmete.
„Ich gebe Ihnen ein paar Empfehlungen ja? Vielleicht könnten wir uns auch jede Woche treffen, damit wir unsere neuesten Entdeckungen austauschen könnten?“, sie sah wieder zu ihm und strich ihren Rock glatt, bevor sie sich ein wenig gerade auf den Sessel setzte.

Sie hatten danach noch eine Weile gesprochen, aber Lorelei hatte bemerkt, dass dabei nichts fruchtbares mehr hervor gekommen war. Also hatte sie sich irgendwann verabschiedet, schließlich war es trotz der nachfolgenden seltsamen Stimmung tatsächlich spät geworden und sie wollte sich zu Bett begeben. Oder nicht direkt. Nachdem sie die Bibliothek verlassen hatte und sich von Michael verabschiedet, brachten sie ihre Schritte rasch hinunter in die Räume der Angestellten, wo sie an einer bestimmten Tür gerade klopfen wollte als sie eine Hand plötzlich an der Schulter nach hinten zog.
Es war Nicholas.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 9:28 pm

Sie hatten noch eine Weile über normale Themen und Bücher geredet. Auch die Sache mit der Hand hatte sich nicht wiederholt und Michael hatte sich wieder wohl gefühlt. Er mochte es, sie einfach nur anzusehen und mit ihr zu reden. Vor allem, wenn es dabei auch noch um Bücher ging. Immerhin hatte er das vorher noch nie mit jemandem tun können.
Allerdings war es irgendwann wirklich spät geworden und Mrs Howlett verabschiedete sich um ins Bett zu gehen. Doch Michael war sich ziemlich sicher, dass ihr immer noch die Sache von vorhin im Kopf herumspukte. Zur Vorsicht wollte er ihr hinterher gehen. Einfach nur sehen, ob sie wirklich ins Bett ging. Nicht, dass sie den Keller auf eigene Faust aufsuchte und sich womöglich doch irgendetwas gefährliches darin befand.
Michael glaubte nicht an ihre Schreie, aber wer wusste schon. Womöglich saß dort ein tollwütiges Tier fest oder einer der Dorfjungs quälte ein Kätzchen und freute sich nicht darüber, gestört zu werden.
Und er sah bald, dass er recht gehabt hatte. Mrs Howlett bog nicht zu ihren Zimmern ab, sondern ging in Richtung Dienstbotentrakt. Michael sah, wie sie an eine Tür klopfte und gerade, als ihm klar wurde, dass er ihr gerade hinterherspionierte, erkannte, er jemanden hinter ihr stehen. Es war ihr Mann.
Michael drückte sich noch weiter in den Schatten. Er wollte alles nur nicht vom Hausherrn dabei erwischt werden, wie er seine Frau mitten in der Nacht beobachtete.
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 9:46 pm

Er konnte sie spielen wie feine glatte Gitarrenseiten. Wie den schön geformten Körper eine Geige, in sie heiße Luft hinein pusten wie in ein Flöteninstrument und sie würde den Ton von sich geben, den er wollte. Das wusste Nicholas.
Seine Finger hatten gerade angefangen ihren bebenden Körper zu erkunden, bevor er sie härter gegen die Wand drängte und sie dort mit seinem Körper festpinnte.
„Du sollst doch nicht so spät herum wandern, kleine Lalalalorelei.“ Er sang ihren Namen ein wenig und lachte dann leise, kaum hörbar auf. Seine Stimme war gedämpft, doch man konnte ihn im Gang gut verstehen. Die Angstellten, die in ihren Zimmern schliefen, schien das nicht zu stören. Nichts rührte sich. Banks hätte es ohnehin nicht interessiert, immerhin hatte er ihn auf den Dachboden verbannt.
„Wolltest du schon wieder Flora besuchen? Ihr zwei versteht euch für meinen Geschmack ein wenig zu gut. Dabei sind wir doch erst ein paar Wochen hier.“
„Ich hab sie eben schon lange nicht mehr gesehen“, krächzte Lorelei, ihre Stimme schien angespannter zu sein, so wie sie sie hervor drückte, vielleicht wollte sie ihn damit auch beeindrucken. „Wir waren das letzte Mal zu unserer Verlobung hier bei deiner Mutter- weiß-weißt du noch?“, ihre Wortwahl schien auf einmal gar nicht mehr so gewählt zu sein, es sprach eher die Angst aus ihr. Und ihr altes Leben.
„Sei still.“ Nicholas fixierte sie mit seinem Blick, dann griff seine rechte Hand nach oben und er hielt ihren Kiefer fest im Griff, zwang sie ihren Mund zu öffnen. Langsam fuhr sein Daumen über ihre Unterlippe, verschmierte ihren beinahe unsichtbaren Lippenstift. Ein Hauch von Rosa. Wenn das die Leute im Dorf wüssten, dass sie sich mit Farbe voll schmierte. Dass das hier alles gar nicht echt war?
„Du bist so still… sonst warst du doch so darauf bedacht, mich zu verführen, Werteste? Bin ich langweilig geworden als Ehemann?“ Howlett fletschte seine weißen Zähne als ob sie die Fänge eines Tieres wären. Bereit ihr Fleisch aufzureißen.
Einen Moment konnte man nur Lorelei’s Atem hören, der tiefer wurde, bevor sie ihre Lippen schloß und mit geröteten Wangen an Nicholas Daumen saugte.
„Du hast mich überrascht…“, raunte sie, ein nervöses Grinsen huschte über ihr Gesicht als Nicholas langsam seinen Griff lockerte. „Ich wollte dich danach noch besuchen…“
Howlett schnaubte. Sie log und das wussten sie beide. Statt dass er darauf einging, schüttelte er verächtlich seinen Kopf, dann packte er sie noch einmal und zog sie näher zu sich.
„Zieh dieses Kostüm aus. Dann komm zu mir. So will ich dich nicht sehen.“
Dann ließ er sie los und sie fiel immer noch schwer atmend gegen die Wand. Seine Schritte waren schnell und führten in die andere Richtung hinaus ins Foyer. Er bemerkte sonst niemanden, ganz in Gedanken schon bei dem Spaß, den sie beiden gleich haben würden. Er hatte sich darauf gefreut, was wagte sie es also ihn einfach so warten zu lassen.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 10:00 pm

Irritiert sah er auf die Szene vor sich. Am liebsten wäre er einfach in seinem Zimmer gesessen und hätte von all dem gar nichts mitbekommen. Aber sein Zimmer war auf der anderen Seite. Er hätte direkt an den beiden vorbei gemusst um es zu erreichen.
Immer weiter drängte er sich in den Schatten und sein Herz schlug viel zu schnell. Er hatte Angst, dass Howlett ihn sehen würde. Aber er schien viel zu sehr damit beschäftigt zu sein, seine Frau zu demütigen. Michael kannte solche Männer. Jeff war so gewesen. Sie hatten einen Winter bei ihm gewohnt. Phil hatte ihm die Fenster eingeworfen, nachdem es endlich warm genug gewesen war zu gehen.
Irgendwann lies er endlich von ihr ab und Michael traute sich kaum zu atmen, als er an ihm vorbei lief. Aber er schien ihn nicht zu bemerken.
Michael wartete. Aber Mrs Howlett schien keine Anstalten zu machen zu gehen. Stattdessen stand sie immer noch zwischen ihm und seiner Zimmertür. Michael überlegte kurz. Er war sich ziemlich sicher, dass das hier eine Sache war, die er besser nicht gesehen hätte. Die ihn in Schwierigkeiten bringen würde und ihn eigentlich auch gar nichts anging. Er würde es genauso händeln, wie früher bei Phil.
Also trat er aus dem Schatten und ging auf sie zu. "Ach Mrs Howlett, was machen Sie denn noch hier? Ich dachte, Sie wären längst zu Bett gegangen."
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 10:15 pm

Lorelei’s hatten sich hasserfüllt gegen den Boden gerichtet. „Dieser-„, knurrte sie noch ganz und gar undamenhaft, bevor sie zusammen zuckte und erschrocken in die Richtung der Schritte und dann Stimme sah, die sie begrüßt hatte.
Ihre Hand griff automatisch zu ihren Haaren, sie strich darüber und glättete die Strähnen, die durcheinander geraten waren als Howlett sie so grob gegen die Wand gedrückt hatte und versuchte dann wenigstens ein Wenig des Gesichts aufzusetzen, dass sie sonst auch immer als ihre Maske bereit hielt, um sie alle zu täuschen. Doch gelang es ihr nur spurenweise.
Ein leichtes Lächeln formte sich, doch es verflüchtigte sich sobald wieder.
„Michael“, sagte sie matt und strich dann ihren Rock glatt. Dass ihr Lippenstift völlig verschmiert war hatte sie bereits wieder vergessen. Er hatte sich über ihr Kinn verteilt und hatte dort einige Unebenheiten zu Tage gebracht, die sie wohl sonst auch geschickt vor den Augen der anderen versteckte.
„Entschuldige… ich wollte eigentlich nur noch zu Flora und sie etwas fragen, doch dann ist mir erst aufgefallen wie spät wir doch schon haben“, ein kurzes Lächeln, dann bedeutete sie ihm mit einem kurzen Nicken den Abschied. „Gute Nacht, Michael, ich-„, ihre Schritte klackerten schon über den Boden, bevor sie plötzlich auf seiner Höhe zum stehen kam. „Es tut mir Leid, ich- Du hast doch nichts gesehen oder etwa-?“ Sie sah ihm direkt in die Augen, in denen sich kleine Tränchen sammelten.
Nach oben Nach unten
Michael Kelly

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 10:27 pm

Michael hatte schon gedacht, dass er sich aus der Situation gerettet hätte, als Mrs Howlett auf einmal stehen blieb und ihn mit Tränen in den Augen fragte, ob er etwas gesehen hatte. Nun konnte er natürlich nicht mehr so tun, als ob nichts wäre. Nicht, wenn er wollte, dass sie ihn weiterhin mochte. Sie würde ihn für herzlos halten, wenn er jetzt einfach ging.
Also nahm er seinen Mut zusammen und meinte: "Ich werde niemandem etwas sagen. Aber falls Sie reden wollen, meine Tür steht immer offen."
Dann blickte er einen Moment in die Richtung, in der Mr Howlett verschwunden war und kurz verengten sich seine Augen zu schlitzen, bevor er wieder zu ihr sah und sein Blick weich wurde. "Aber ich denke, es wird die Laune Ihres Mannes nicht gerade verbessern, wenn er hierher zurück kommt und uns beide reden sieht."
Nach oben Nach unten
Lorelei Howlett

avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.10.17

BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   Di Jan 16, 2018 10:33 pm

Lorelei’s Blick war starrer als zu vor, dann legte sich ein Schatten darüber und sie schloss langsam ihren Mund, bevor sie nickte. „Natürlich“, brachte sie hervor und noch ein „Gute Nacht, Michael“, bevor sie ihre Hände faltete, dann weg schritt, nur um ihre Arme dann zu verschränken, wohl im Glauben dass sie Michael sie nicht mehr sah.
Sie würde nach oben gehen und ihre Pflichten nachkommen. Wenn sie ehrlich war, war es inzwischen so etwas wie eine Routine geworden, etwas was sie nicht gern, aber auch nicht ungern tat. Es war nötig. Es war Arbeit. Zumindest wenn sie hier bleiben wollte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!   

Nach oben Nach unten
 
Klappe 1: bRACE YOURSELF! Winter is coming!!
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Blasen im Winter
» Frühling-Sommer-Herbst und Winter
» Prototype Zachary by Cassie Ann Brace
» Männermode Herbst Winter 2015/2016
» Barock(e)r Gehrock/Mantel/Jacke

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Bloody Victorian :: Murderhouse-
Gehe zu: