StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 9:03 pm

„Boah, scheiße man- Boah-„, Rowan hatte Robin hoch gehoben und beobachtete wie seine kleinen Beinchen anfingen zu rudern, als ob er gleich los gehen wollte, wenn Rowan ihn endlich absetzte. Das Baby sah ihn währenddessen allerdings gelassen an und sabberte auf seine Finger. Roel bemerkte wie Rowan das nicht einmal zu sehen schien, bevor sie dann zu Jack sah und anfing zu grinsen, „Ja, das is er wirklich…“, sah kurz ins Leere und dann wieder zu Jack, bevor sie seufzte. „Auch wenn Rowan ständig vor ihm flucht und das ganz bestimmt nicht gut ist.“
Dieser schien ihren theatralischen Ton bemerkt zu haben und zuckte nur mit den Achseln. „Mit dir als Mutter ist sein erstes Wort doch sowieso „Fuck“.“
„Ach was- Themawechsel“, meinte Roel plötzlich nachdem sie trocken gelacht hatte und sah dann erst zu Sam, dann zu Jack. „Ich hab vorhin mit Jaque gesprochen. Ich meine… wir sind hier schon einige Wochen, ist ok, ich bin dankbar und alles, aber ich fühle mich auch nicht mehr richtig sicher… verstehst du was ich meine? Ich weiß, dass hier uns niemand finden kann, aber was wenn doch?“
Nach oben Nach unten
Jack Donahue
Gryffindor
Gryffindor
avatar

Anzahl der Beiträge : 1488
Anmeldedatum : 11.09.13
Alter : 24
Ort : Wo auch immer ihr wieder scheiße zu mir seid -.-

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 9:15 pm

Er zwang sich dazu, Robin nicht weiter nach Ähnlichkeiten abzusuchen und konzentrierte sich stattdessen auf Roel, die ihn wohl gerade angesprochen hatte. "Denkst du wirklich? Ich meine das Haus ist doch bestens geschützt."
Schon einen Moment später sah er den Blick seines Bruders auf sich. (Es war immer noch komisch, Anderson als Sammy zu sehen, aber falls Crouch nicht auf einmal hier herein spazieren würde um ihn zurück zu verwandeln, musste Jack sich wohl daran gewöhnen.) "Wenn wir hier schon nach einem halben Tag auftauchen konnten, wird es für Crouch auch nicht sonderlich schwierig sein.",meinte er.
So hatte Jack das noch gar nicht betrachtet und er überlegte einen Moment. "Aber ich denke nicht, dass er diese Familienrätsel kennt, die Jaque zurück gelassen hat. Ich meine, natürlich, wir können schon verschwinden... aber ich wüsste nicht wohin."

_________________



Maybe I'm too busy being yours to fall for somebody new
Crawling back to you

Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 9:25 pm

„Natürlich kennt er es nicht, ich hab tausend Mal darüber nachgedacht, ob ich es ihm mal erzählt haben könnte, aber ich hab kaum mit ihm über Jaque gesprochen. Das nötigste. Ich wollte ja damals von dem Thema nichts wissen…“, sagte sie und würgte sich selbst ab, in dem sie einen großen Schluck aus ihrem Wasserglas nahm und dann die Zitrone heraus fischte, die Rowan ihr hinein getan hatte. Dieser Spinner…
Robin blubberte währenddessen ein wenig und schien weiterhin eigentlich gar nicht zu bemerken, wie Rowan ihn herum turnen ließ, bevor er ihn dann übertrieben behutsam auf seine Arme legte und ihn mit großen Augen anstarrte. „Krass- scheiße, man. Alter…“, Roel überhörte das staunende Gemurmel, an das sie sich schon seit Wochen hatte gewöhnen müssen und sah wieder zu Jack.
„Sam hat in dem Punkt auf jeden Fall recht… aber wohin wir sonst gehen könnten, wüsste ich jetzt auch nicht. Klar, in der Muggelwelt wäre es vielleicht sicherer, aber dort können wir schlecht weiter so gut an Informationen kommen wie hier. Hier geht der Orden nicht ein und aus, aber David und Oliv leben hier. Und ich könnte es nicht ertragen schon wieder nicht zu wissen, was in der Welt los ist.“ Die acht Monate in Schottland hatten ihr gereicht, so in Unwissenheit wollte sie nicht mehr gelassen werden. „Warten wir ab“, sagte sie langsam und sah dann Sam einen Moment lang fragend an.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 9:49 pm

Die Wochen vergingen und Sam war sich nicht sicher wo die Zeit blieb. Alles war langsam zum Alltag geworden. Jack und Rowan waren wieder mit Arbeiten im Orden beschäftigt. Auch, wenn sich Jack zurückhalten musste, da es wohl nicht gerade gut gekommen wäre, wenn einer der Todesser einem totgeglaubten Schlammblut über den Weg lief.
Mary hüpfte um Robin herum und spielte den Rest des Tages, wohl aus Langeweile Gitarre. Wo sie früher eher Spaß hatte, als gut zu sein, wurde sie mittlerweile immer besser und Jimmy saß fast den ganzen Tag im Garten, rauchte und betrank sich ab und an mit David.
Und was Roel und Sam anging, so schienen sie mittlerweile wohl tatsächlich zusammen zu sein. Sie kamen sich nicht zu nahe. Eigentlich bestand ihre Beziehung aus ein paar ausgetauschten Küssen, Gesprächen, flüchtigen Berührungen und diesem einen Mal, als Rowan und Mary mit Robin beschäftigt gewesen waren und sie doch wild rumgemacht hatten.
Der Mensch mit dem er abgesehen von Roel am meisten redete war ihr Dad. Jaque ging ihm zwar manchmal auf die Nerven, wenn er mit anderen redete und wohl irgendwie pseudo cool sein wollte, aber wenn er mit ihm allein war konnten sie sich stundenlang über Literatur austauschen. Auch jetzt gerade saßen sie unten am Küchentisch und hatten eine Weile über Hamlet geredet, bevor sich eine angenehme Stille ausbreitete.
Nach oben Nach unten
Jaque Gardien
Hufflepuff
Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 9:59 pm

Mit Sam zu sprechen war etwas, worauf sich Jaque insgeheim abends immer gefreut hatte. Er war wie Rowan und Jack wieder unterwegs, hatte es nicht lange ausgehalten, nachdem sein Lebenswille (aka seine Tochter) wieder zurück gekommen war und sogar noch etwas mitgebracht hatte, was ihn noch mehr motivierte wieder an die Arbeit zu gehen. Wenn er Robin beobachtete, wie er unter einem Mobile lag und aufmerksam den bunten Formen hinterher sah, den kleinen Eulen und den Besen, die magisch über seinem Kopf hinweg flogen, wollte er nicht tatenlos dabei sitzen, während die Todesser diese Welt zerstörten. Er wollte Robin nicht im Untergrund aufwachsen sehen, selbstverständlich. Er wollte, dass er genauso in die Schule gehen konnte wie sein Mutter, wie deren Vater und wie er selbst. Irgendwie brannte es ihn jetzt schon darauf, zu wissen, wie er einmal werden würde. In welches Haus er kam. Aber Sorgen machte er sich dabei nicht…
„Ich kann mich noch an eine Aufführung von Hamlet erinnern, die ich besonders gut fand, die war…“, er driftete ab und beendete den Satz nicht, den er gerade angefangen hatte und beobachtete seinen Enkel (Oh Man! Auch wenn es nicht sein leiblicher war, aber- Oh Gott!) wie er ein wenig mit seinen Beinen strampelte und eine Hand nach oben nahm, versuchend eine der Eulen zu streicheln, die sich sanft auf seinen kleinen Finger, kaum größer wie dieser, setzte.
Er bemerkte nach einigen Momenten wie er begonnen haben musste zu starren, bevor er senen Mund schloss und dann langsam seinen Blick hinüber zu Sam wandern ließ.
„Was ist da eigentlich zwischen dir und meiner Tochter?“, er grinste und nippte an dem Glas Whiskey, das vor ihm stand. „Muss ich mir Sorgen machen?“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 10:14 pm

Sam sah ebenfalls zu Robin und ein kleines Lächeln formte sich für einen Augenblick in seinem Gesicht. Er hatte sich nie auch nur Gedanken darüber gemacht, ob er mit Kindern etwas anfangen konnte. Die der Todesser waren ihm schlichtweg egal gewesen und sonst hatte er keine gekannt. Aber Robin war anders. Sam hätte ihm stundenlang dabei zusehen können, wie er einfach nur dasaß. Wie er schief oder aß oder sich freute, so wie jetzt.
Es machte ihm nicht einmal etwas aus, ihm die Windeln zu wechseln, was er immer wieder kommentarlos übernahm, seit Roel den Kleinen einmal nicht schreien gehört hatte, als sie auf dem Sofa eingeschlafen war.
Ein Satz von Jaque beförderte ihn wieder aus seinen Gedanken und er sah den Mann einen Moment irritiert an. Warum fragte er das jetzt? Sofort stieg etwas wie ein schlechtes Gewissen in Sam auf, bis ihm klar wurde, dass er nicht mehr unter einem Fluch stand und tun und lassen konnte, was er wollte. Trotzdem fühlte er sich schlecht. "Naja, wir mögen uns",meinte er und hörte sich dabei an, als wäre er komplett unbeteiligt. "Ich weiß nicht, ob du dir deswegen Sorgen machen musst."
Nach oben Nach unten
Jaque Gardien
Hufflepuff
Hufflepuff
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Jul 19, 2016 10:21 pm

„Na, dass ihr euch mögt, hab ich ja schon mitbekommen“, sagte er, nippte wieder an seinem Drink und hob dann grinsend die Brauen, „Ich meine das hat damals jeder mitbekommen, als ihr angekommen seid… ich glaube dir das auch, immerhin…“, er driftete wieder ab und horchte kurz, sodass man Roel im Nebenraum gedämpft lachen hören konnte. Sie unterhielt sich wohl mit Mary. Das Mädchen war nett, eigentlich war Jaque auch froh, dass sie und Jimmy hier waren. Dass ihnen nichts passiert war, natürlich, aber auch dass Roel jemanden hatte, der nicht in Malfoy Manor gewesen war.
Jaque beobachtete wieder Robin und hörte ihn ebenfalls leise lachen, als ob er sich an der Unterhaltung beteiligen würde.
„Immerhin seh ich dir auch so an, dass du sehr gern magst. Sehr sehr gern, ich weiß das.“ Er sah Sam lächelnd an, warm und verständnisvoll, denn den Jungen wollte er jetzt auch nicht total überfordern. Er mochte ihn, auch wenn er mit seiner Vergangenheit anfangs noch zu kämpfen gehabt hatte, wusste er jetzt, dass er akzeptieren musste, was er getan hatte. Er hatte es schließlich bei Roel akzeptiert, also warum nicht auch bei ihm? Er selbst war schließlich einmal in so einer Lage gewesen. Schön war es nicht, was passiert war, das war es nie, wenn es um die Todesser ging, aber er lebte damit, war sogar überrascht gewesen wie schnell er das akzeptiert hatte.
„ich will nur… dass du weißt, dass Roel mir sehr viel bedeutet. Und ich froh bin, dass ich jetzt wieder hier ist, bei uns. Aber ich will auch, dass du weißt, dass…“, er seufzte und sah Sam direkt in die Augen, „Ich könnte mir im Moment keinen besseren an ihrer Seite vorstellen als dich, klar? Ich mein das hört sich jetzt total schmierig an, aber so ist es nun mal.“ Wieder nippte er. „Und das ist nicht einmal der Whiskey, der aus mir spricht.“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 10:35 pm

Sam fühlte sich unwohl und fixierte gequält den Teppich, als Jaque ihn wieder an diesen peinlichen Zwischenfall mit dem Veritaserum erinnerte.
Gleichzeitig war ihm klar, dass Roels Vater ihn nun warnen würde. Dass er ihm genauso misstraute wie all die anderen und ihm ins Gewissen reden wollte, dass er seiner Tochter nur nichts tun sollte. Langsam war Sam diese Gespräche leid und er hoffte, dass es bald beendet sein würde und er ein Buch lesen konnte, vielleicht sogar mit Robin auf dem Arm.
Doch als Jaque weiter redete blickte Sam auf. Erst misstrauisch, dann überrascht. Er wusste nicht, was er erwidern sollte. Am liebsten hätte er den anderen Zauberer gefragt, warum. Aber stattdessen nickte er einfach nur. "Danke",murmelte er kaum hörbar und stand schließlich auf, um dieses trotz allem komische Gespräch zu beenden. "Ich seh mal nach Roel",meinte er überfordert und verließ den Raum, dem Lachen seiner Freundin hinterher.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 10:49 pm

Jaque sah dem Jungen noch hinterher, schwenkte ein wenig den Alkohol in seinem Glas hin und her, betrachtete die bernsteinfarbene Flüssigkeit bevor er einen letzten Schluck daraus nahm und es leer vor sich stellte. Ja, der Junge war gut für seine Tochter, auch wenn er eigentlich seine Zweifel an ihm haben sollte. Es beruhigte ihn auch, dass die letzten Wochen so gut vorbei gegangen waren und nichts schlimmes passiert war, aber am allermeisten, dass er sich auf sein Wort verlassen konnte, nachdem sie ihm mit dem Veritaserum so zugesetzt hatten. Oliv hatte mal wieder Recht behalten - immerhin hatte das damals auch mit ihm ganz gut funktioniert.

„und gegenüber dieses Cafés lag dieser dubiose Kesselladen, der immer löchrige Ware verkauft und er ging niemals pleite. Ich hab mir immer gedacht, dass da mehr lief, aber als ich Jahre später auf einer Party den Besitzer getroffen hab, wusste ich genau warum er das nie passiert ist“, Roel lachte, bevor sie noch einmal an ihrem Tee nippte. Mary und sie hatten sich gerade über ihren Plattenladen unterhalten und da war ihr wieder die Geschichte vom alten Pommeroy eingefallen, der für seine heimlichen Hinterhof-Feiern bekannt gewesen war. Was da sonst so alles passiert war (Robin war zum Glück noch zu klein, um sie zu verstehen), wollte sie gerade weiter ausführen, als sie hinter sich Schritte hörte und ihren Blick noch immer lächelnd zu Sam wandte, der kreidebleich das Zimmer betreten hatte.
„Ups? Alles in Ordnung?“, sie musterte ihn einen Moment besorgt, ehe sie wieder anfing zu schmunzeln, „Setz dich, ja?“, und klopfte fordernd auf den mit Kissen versehenen Platz neben sich auf dem Sofa.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 10:55 pm

So wie Roel ihn ansah, schien man ihm anzumerken, dass ihn das Gespräch gerade mitgenommen hatte. Am liebsten hätte er das Ganze einfach übergangen, als Mary auf einmal aufstand und meinte: "Aber ich sollte wirklich noch diesen Brief zu Ende schreiben. An meine Freundin. Ihr wisst schon. Diese Freundin eben",damit verschwand sie in etwa so schnell aus dem Zimmer wie Sam es betreten hatte.
Sam war klar, dass es wohl nun an ihm war zu reden, also brachte er es wohl am besten hinter sich. "Dein Dad hat uns wohl gerade seinen Segen gegeben",meinte er monoton und nahm einen tiefen Schluck aus dem Wasserglas, das vor Roel auf dem Tisch stand. Dann setzte er sich auf den Platz den sie ihm angeboten hatte.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 10:59 pm

„Echt?“, Roel strahlte Sam an und wandte sich zu ihm, noch immer nicht ganz damit klar kommend, dass sie nun keine riesige Kugel mehr vor sich her schieben musste und legte ihren Kopf ungefragt auf seine Schulter. Sam hatte sich die letzten Wochen mit Körperkontakt anfreunden müssen, ob es ihm gefiel oder nicht. Roel wusste, dass er es brauchte, schließlich musste er irgendwann wieder normal werden oder?
„Das freut mich - ich meine… ich würde mich mehr freuen, wenn ich es heute zum ersten Mal hören würde, aber er hat mir vorhin unseren Segen auch schon gegeben. Wenn wahrscheinlich auch weniger vorsichtig als bei dir“, sie verzog ihr Gesicht und äffte die haspelnde Stimme ihres Vaters nach: „Ist schon okay - Ich mein ich äh ich kapier das schon, ich brauch jetzt was zu rauchen. Der passt so!“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 11:07 pm

Sam lächelte einen Moment schief, als er Roels Kopf auf seiner Schulter spürte und zog dann eine Augenbraue nach oben. "Für mich hat er wohl eine ganze Rede vorbereitet, die direkt aus einem Schnulzenroman stammen könnte"
Er legte ihr einen Arm um die Schultern und war froh, dass sie da war. Sie schaffte es, schwierige Situationen alltäglich erscheinen zu lassen. "Aber dann gibt es wenigstens einen, der nicht am liebsten Scharfschützen um uns herum postieren würde, um mich abknallen zu lassen, wenn ich versuche, dich mit meiner schwarzen Magie in einen Vampir - Werwolf - Todesser zu verwandeln."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 11:14 pm

Roel hob die Brauen und danach nur ihren linken Arm, auf dem sich noch immer das dunkle Mal schlängelte und ihn beinahe lebhaft begrüßte. „Pass auf, sonst verwandle ich dich gleich in einen bösen Todesfee-Inferi-Vampir!“, Sie schlüpfte ein wenig näher an ihn heran und drehte sich, sodass ihre Brust gegen seine drückte. Das schien ihr anfangs nicht bewusst zu sein, bevor sie ihn gespielt böse angrinste und ihm einen kleinen Kuss auf den Mund hauchte. „Dann können wir wenigstens gemeinsam super böse sein - ist das ein Deal?“
Noch bevor sie auch nur bemerken konnte, dass sie ein wenig zu weit gegangen war und sich selbst in eine Situation manövrierte, aus der sie vielleicht nicht mehr so leicht hinaus kam, öffnete sich die Wohnzimmertür und Roel zuckte erschrocken zurück.
Jaque stapfte summend hinein und sah einen Moment zu ihnen, bevor er sich dann um Robin kümmerte, den er vorsichtig hochnahm und ihn dann an liebevoll auf die Arme bettete. Sie schien er gar nicht bemerken oder wollte das vielleicht auch nicht. Roel verzog ihr Grinsen zu einer verunsicherten Grimasse, bevor ihr Vater den Raum verließ und die Tür wieder hinter sich schloss.
Verdammt, sie kam sie vor wie ein dämlicher Teenager…
„Ähm… ja“, murmelte sie, bevor sie sich wieder zu Sam umdrehte. Mit ihrer linken Hand strich sie sich eine blonde Strähne aus dem Gesicht, ehe ihre rechte sich in Sams Nacken legte und dort durch seine Haare streichelte. „Wo war ich? Super böse?“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 11:31 pm

Sam grinste auf ihren Kommentar hin nur, als sie sich zu ihm umdrehte und er ihre Brust an seiner spürte, er wartete auf den typischen Abwehrmechanismus seines Körpers. Ein Zusammenzucken, Ekel, irgendetwas, doch es blieb aus. Stattdessen spürte er nur, wie sein Herz schneller klopfte, als sie ihm auch noch einen Kuss aufdrückte. Komplett irritiert von dieser Tatsache bemerkte er erst, als Jaque Robin hoch genommen hatte, dass dieser überhaupt im Raum war. Und nahm es als kleine Auszeit um seine Gedanken zu sammeln, bis die Tür hinter ihm ins Schloss fiel. "Ja, Super böse. Genau",meinet er und bemerkte ihm gleichen Moment, was er für einen Müll redete, aber eigentlich war es ihm völlig egal, wenn er Roels Gesicht vor sich sah. Er konnte nicht anders, und küsste sie.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 11:39 pm

Roel war einen Moment überrascht davon, dass Sam sie einfach küsste. Sonst war sie immer diejenige gewesen, die die Initiative ergriffen hatte, da sie ganz genau wusste, wie verschlossen er nach all den Jahren geworden war. Wie sie selbst daran Mitschuld gehabt hatte… Roel verdrängte ihre dunklen Gedanken und ließ sich auf den Kuss ein, der noch nie so intensiv zwischen ihnen gewesen war. Irgendetwas war anders und auch wenn sie nicht direkt darauf zeigen konnte.
Der Kuss hatte sich inzwischen so vertieft, dass Roel Augen geschlossen hatte und zwischen ihren Lippen hervor Sams Namen sagte, bevor sie sich ihre Arme um seinen Nacken schlang und ihn näher zu sich zog.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Do Aug 04, 2016 11:59 pm

Sam wusste nicht, was mit ihm passierte. Vor allem, weil sich nichts in ihm gegen diesen Kuss sträubte, gegen Roel, wie sie immer näher kam. Ganz im Gegenteil. Es fühlte sich gut an. Richtig. Es hatte nichts mit dem zu tun, dass er mit Caleb erlebt hatte. Denn auch, wenn es von außen vielleicht gleich aussah, war es etwas ganz anderes. Sam fühlte sich nicht mehr unsicher, als er Roel näher zu sich zog, den Kuss einen Moment löste und ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht strich. Er lächelte sie einen Moment an und ihm war klar, wie sehr er sie liebte, bevor er sie erneut küsste. Und in diesem Moment vergaß er sogar, dass eine Person namens Caleb überhaupt existierte.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Fr Aug 05, 2016 12:05 am

Während Roel noch ihre Augen geschlossen hatte und sich in den Kuss verlor, konnte sie an nichts anderes denken, als diesen Kerl, diesen- diesen Typen, der einfach vor versammelter Mannschaft seine Liebe zu ihr gestanden hatte und sie ihm damit einfach verfallen war. Natürlich, verknallt war sie schon in Sam gewesen als sie noch in Schottland gewesen waren, aber dort hatte es sich noch anders angefühlt. Wie ein verbotener Spaß, der nie etwas ernstes sein würde, da er es nicht konnte. Und jetzt… Roel spürte die Hitze Sams Lippen auf ihren eigenen und öffnete die Augen, als sie bereits auf dem Rücken liegend ihn über sich gebeugt hatte. Sie sah ihm direkt in die Augen und konnte allerdings nur braune sehen und nicht die blauen, die sie sich gerade noch vorgestellt hatte. In welches Gesicht hatte sie sich eigentlich verliebt? Roel runzelte ihre Stirn und legte ihre Hände auf seine Schultern.
„Sam, ich…“, sie sah ihn unsicher an und strich ihm nun eine Strähne aus dem Gesicht. „Können wir… können wir kurz reden?“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Fr Aug 05, 2016 12:21 am

Sam dachte überhaupt nicht mehr nach. Da war nur noch Roel. Seine Roel. Die Person, die es geschafft hatte, ihn aus seiner Lethargie zu wecken. Doch auf einmal legte sie ihre Hände auf seine Schultern und Sam hielt inne und öffnete die Augen.
Sofort wich er ein wenig vor ihr zurück. "Natürlich. Tut mir Leid. Bin ich zu weit gegangen?",fragte er und bemerkte selbst, wie unsicher er sich dabei anhörte. Ihm wurde wieder klar, wie wenig Erfahrung er bei so etwas hatte und er schämte sich ein bisschen dafür, wie sehr er sich hatte gehen lassen.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Fr Aug 05, 2016 12:24 am

„Nein!“, sagte sie sofort und ein Lächeln stahl sich wieder auf ihre Lippen. Da konnte sie nicht ernst bleiben, nicht wenn es so schön gewesen war. „Es war gut, sehr gut sogar…“, murmelte sie, doch sah ihn wieder ein wenig bedrückter an, bevor sie seufzte und anfing ihr Problem auszusprechen, etwas, was ihr schon lange schwer im Magen lag.
„Ich weiß nur nicht… es fühlt sich nicht richtig an, wenn du… wenn du Kenny bist.“ Sie schluckte, spürte wie ihr Hals trocken wurde. „Ich hab mich doch in dich verliebt… Sam. Und nicht in ihn.“ Ihre Hand strich sanft über seine Wange und sie lächelte wieder ein wenig ermutigend. "Ich hoffe du verstehst mich..."
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Fr Aug 05, 2016 12:31 am

Er war erleichtert, als sie sofort verneinte, dass er zu weit gegangen war. Gerade wollte er sich wieder ein wenig entspannen, als sie weiter redete und sein Gesicht sich mit einem Mal verschloss. "Oh",meinte er nur und hörte ihr weiter zu. "Gut. Ich verstehe"
Einen Moment wankte er dazwischen, einfach aufzustehen und zu gehen, sich in seinem Zimmer zu vergraben und allein zu sein und dem Gedanken, wie es wäre, wirklich wieder Sam zu sein. Doch allein der Gedanke schnürte ihm die Kehle zu.
Kurze Zeit saß er einfach nur da und versuchte, nicht ganz so verschlossen zu wirken, bevor er schließlich aufsah und hinzufügte: "Ich glaube, ich kann das nicht."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Aug 16, 2016 2:21 pm

Roels Blick fuhr jede Bewegung in Sammy Gesicht nach. Sie wollte verstehen, was er sagte, sie wollte wissen was in ihm vorging, da sie die ganze Kenny-Sache schon seit einiger Zeit überforderte. Sie hatte nichts gesagt, weil sie ihn nicht bedrängen wollte, aber jetzt da sie sich so in den Armen gelegen waren. Da war keine störende Babykugel mehr, keine nervige Schwangerschaft, die ihr die Kraft raubte. Nur noch ein ganz toller Sohn, ihr Baby, und wieder das Gefühl eine Frau zu sein. Ehrlich gesagt hatte sie das erste Mal seit Jahren dieses Gefühl wieder erlangt. In Malfoy Manor hatte sie es gehabt, wenn sie sich mächtig gefühlt hatte, indem sie Crouch für ihre Zwecke manipuliert hatte. Aber auch das war seltener geworden seit Kenny aufgetaucht war. In Schottland… gar nicht.
„Hör zu, ich… ich will dir keinen Druck machen“, sagte sie leise und versuchte ihn wieder anzulächeln, doch der Gedanke daran, dass sie womöglich Sams Gesicht nie wieder sehen würde kratzte an ihr. „Ich weiß auch warum du das tust oder warum du Angst hast wieder Sam zu werden, aber… du bist nicht Kenny. Nicht mehr. Du bist wieder Sam und es wäre schön dich wieder vollständig zu sehen. Aber wie gesagt… ich will dass du dir da auch Zeit lässt.“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Aug 16, 2016 2:30 pm

Sam hörte ihr zu und am liebsten hätte er dieses Gespräch einfach beendet. Er wusste selbst, dass man von ihm erwartete, wieder wie Sam auszusehen. Wieder er zu werden. Aber es schnürte ihm die Kehle ab. Nicht nur der Gedanke daran, wieder ein schwaches Schlammblut zu sein. Da war noch etwas anderes. "Ich bin nicht Sam",meinte er leise und jedes Wort strengte ihn an. Aber wenn es jemanden gab, der das Recht hatte, mit ihm darüber zu reden, war es Roel. "Sam hätte niemanden umgebracht."
Einen Augenblick sah er einfach nur auf den Boden, bevor er versuchte, jede Erwiderung Roels gleich im Keim zu ersticken, indem er das Thema beendete. "Wie auch immer. Ich verstehe, wenn du das nicht willst. Soll ich nach Robin sehen?"
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Aug 16, 2016 2:39 pm

„Ich-„, Roel hatte etwas erwidern wollen, doch es schnürte ihr die Kehle zu. Bilder von den Kerkern rauschten einen Moment durch ihr Blickfeld, ehe sie ihren Kopf ein wenig senkte.
„Ich wollte nicht- Ich wollte dich nicht verletzen-„, meinte sie hastig und wollte Sams Hand nehmen, doch dann wechselte dieser schon das Thema und sie ließ ihre wieder in ihren Schoß sinken.
„Ich verstehe. Entschuldige“, meinte sie leiser und stand dann auf. „Du musst nicht, ich mach schon selbst.“ Wieder ein schwaches Lächeln, dann verließ sie den Raum, ließ die Tür aber hinter sich offen.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Aug 16, 2016 2:57 pm

Er seufzte. Anscheinend hatte er wieder einmal alles falsch gemacht. Auch wenn er nicht wusste, wie er es anders tun sollte. Er fuhr sich müde durch die Haare und überlegte sich gerade, ob er in sein Zimmer gehen sollte, als die Tür aufsprang und ein David darin stand, den er noch nie so todernst gesehen hatte. Einen Moment schien er verwirrt zu sein, als er nur Sam vorfand und drehte sich schon um, um das Zimmer zu verlassen, bevor er es sich wohl anders überlegte und sagte: "Voldemort ist in Hogwarts eingefallen. Harry ist dort. Die Kinder und die Lehrer stehen allein gegen eine Armee aus Greifern und Todessern. Der Orden wurde alarmiert und ich breche sofort auf. Entscheide selbst, ob du mitgehst."
Damit ging er nach draußen, wohl um die Anderen zu alarmieren.
Sam sah einen Moment wie versteinert weiter auf die Tür, bis er verstand, was er gerade gehört hatte. Der komplette Orden gegen sämtliche Todesser. Das hörte sich an wie eine letzte verzweifelte Schlacht. Und für wen die Chancen besser standen, war, wenn der Orden wirklich nur noch aus ein paar versprengten Rebellen bestand klar.
Er sprang auf und ging nach oben. Vorbei an Jack, der ihn nur einen Moment ansah und dabei aufgekratzt, aber entschlossen wirkte. Doch Sam beachtete ihn nicht. Er riss die Tür zu Roels Zimmer auf. Sie saß da, mit Robin auf dem Arm und Sam versuchte, sich dieses Bild einzuprägen. Einen Moment kam es ihm fast besser vor, einfach hier zu bleiben. Aber das kam nicht in Frage. "Ich gehe nach Hogwarts",meinte er und hörte selbst, dass er seine Gefühle vor ihr schon lange nicht mehr verstecken konnte. Er hörte sich ängstlich an. "Ich muss etwas gut machen. Und-" Er wusste nicht wie er weiter machen sollte. "Ich liebe dich."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 569
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   Di Aug 16, 2016 3:16 pm

Robin nuckelte an ihrem Finger herum, als sie ihm eigentlich eine verwirrte Strähne hatte glätten wollen. Seine großen braunen Augen sahen sie dann verwirrt an, als sie anfing traurig zu lächeln und ihm einen Kuss auf die Stirn drückte. Es war fast schon, als ob er verstand, dass etwas schief gegangen war, vielleicht dass seine Mutter mal wieder nicht die Klappe hatte halten können.
Roel schloss kurz ihre Augen und wiegte ihr Kind in ihren Armen. Sie hatte sich erhofft, dass sie nach ein paar Wochen Sam so weit hatte, dass er wieder er selbst sein konnte. Aber jetzt fühlte sie sich wie eine Versagerin. Nicht nur das, sie hatte ihn verletzt und das tat ihr Leid.
Vielleicht sollte sie nach unten gehen, sich entschuldigen und ihm anbieten, ob sie nicht zusammen draußen die untergehende Frühlingssonne genießen könnten, doch in diesem Augenblick öffnete sich die Tür ihres Gästezimmers. Es war David.

David hatte nicht viel gesagt. Nur, dass Hogwarts angegriffen würde und sie sich aber keinen Kopf machen sollte. Kurz darauf war Jaque angerannt gekommen und hatte gesagt: „Wenn du gehst bist du Irre und du weißt das und ich will nicht, dass du dich in den Tod wirst, nur weil du ein schlechtes Gewissen hast und du bist gerade erst Mutter geworden und-„ Roel hatte darüber nur den Kopf geschüttelt und ihn gefragt, ob ihm klar wäre, dass seine Tochter abgesehen von dieser ganzen Todessergeschichte nicht komplett verblödet war. Sie würde nicht gehen. Schon allein nicht wegen Robin und nicht, weil sie wusste, wenn sie auch nur einen Fuß auf den Grund ihrer alten Schule setzte, sie irgendein Todesser sofort hinterrücks töten würde. Robin konnte nicht allein aufwachsen. Auch wenn da noch die anderen waren. Das würde sie Voldemort nicht gönnen ihm seine Mutter genommen zu haben.
Sie hatte Robin zum schlafen gebracht, obwohl sie sehr durcheinander gewesen war und die Brauen tief unter ihrem Pony zusammen gezogen waren. Erst als abermals die Tür aufschwang sah sie auf und bemerkte Sam, der auf sie zutrat.
Roel hörte ihm zu und nickte. „Ich kann dich nicht aufhalten, aber ich kann dir nur sagen, dass es mir lieber wäre du würdest nicht gehen.“ Sie presste ihre Lippen bitter aufeinander und versuchte dem Drang zu weinen zu widerstehen. „Ich weiß, dass du das willst, aber-„ Doch dann brach sie ab und sah ihm in die Augen, als er fertig war. Er liebte sie. Natürlich wusste sie das. Aber so ehrlich hatte sie es noch nie von ihm gehört. Noch nie so endgültig. Sie würde ihn nicht aufhalten können. Niemals und sie verfluchte sich dafür.
„Du bist so scheiße, Sam Donahue“, sagte sie plötzlich schluchzend und kam näher zu ihm, legte ihren Kopf auf seine Schulter, bevor sie leise anfing zu weinen und Robin näher an ihre Brust drückte. Der Kleine schlief immer noch und das war besser so.
„Ich liebe dich so sehr, verdammt“, murmelte sie gegen Sams Hemd, bevor sie aufsah. "Da. Jetzt ist es raus."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)   

Nach oben Nach unten
 
Rewrite Klappe 7 - Babys in Wales / Babys im Endkampf! (ab Seite 4)
Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Baby Nico :)
» Sammie von Sherry Rawn
» Mein Silikon Baby Nr. 2 ist fertig
» Ganzkörper Silikon Baby kleiner Nackedei
» Gute Freunde

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Rewrite FUCK YAASSS :: Rewrite Geistermeister (finished-
Gehe zu: