StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
AutorNachricht
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 8:14 pm

Der 13. April. Dann wäre wieder alles so wie vorher. Er würde zurück nach Malfoy Manor gehen und niemand in seinem Umfeld würde noch von dieser Maskerade wissen. Er wäre dann wirklich Kenny. Ein für allemal. 
Aus dem Augenwinkel sah er zu Roel und egal wie sehr er sich darüber freuen sollte, dass es niemanden mehr in seinem Umfeld geben würde, der wusste, was er war, da war nichts. Nicht einmal das kleinste bisschen Erleichterung. Aber er durfte nicht so denken. Wenn Roel und Crouch weg waren würde es nicht lange dauern und er hätte diese kleine Auszeit hier einfach vergessen. 
Er konzentrierte sich gerade wieder auf das Gespräch, als er die Anspannung spürte, die von Roel ausging. Es dauerte einen Moment, bis er begriff, was der Arzt eben gesagt hatte. Ihr Bruder war gelöscht worden? Sam hatte von dieser Praxis noch nichts gehört, aber er konnte sich vorstellen, was es bedeutete. Immerhin war Salem im Orden gewesen und jeder hatte davon gewusst, dass er ein Blutsverräter war. Trotzdem fragte er schnell: "Was bedeutet das genau?", um dann wieder zu Roel zu sehen.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 8:23 pm

„Die Registrierungskommission für Muggelstämmige hat diese Gesetzesänderung vor einigen Wochen mit Hilfe des Ministers in Kraft gesetzt: Personen, die ihre Loyalität gegenüber der Zauberergemeinschaft bewiesen haben, können rückführend ihren Stammbaum reinigen lassen. So ist es mit ihrem Bruder geschehen…“
Roel spürte wie sich in ihrer Brust erst etwas zusammen zog, bevor dann das Feuer wieder anfing zu brennen, als ob die Kohle, dort wo einmal ihr Herz gewesen war, wieder gezündet hatte und sie nun von innen auffraß.
„Und wo ist Rowan jetzt?“, fragte sie krächzend, doch der Arzt sah sie nur einen Moment mitleidig an, bevor er sich seinen Notizen widmete und nur leise antwortete: „Er wurde verhaftet. Haben sie das nicht einmal in der Zeitung verfolgt?“

Roel stolperte aus dem Büro des Arztes, als ob dieser ihr gerade verkündet hätte, dass sie eine unheilbare Krankheit hätte. Sie rannte regelrecht hinaus und bemerkte erst wieder wo sie war, als sie schon wieder in dem viel bevölkerten Korridor stand, den sie vor wenigen Minuten erst durchquert hatte. Sie lehnte sich gegen die Wand und atmete schwer, wimmerte, bevor sie sah, dass Kenny ihr bereits gefolgt war. Sie sah ihn an, allerdings nicht wirklich, starrte eher durch ihn hindurch, als ob er der Geist ihres Bruders wäre.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 9:35 pm

Als Roel aufgesprungen war, war Kenny ihr einfach hinterher gelaufen. Er wusste nicht wirklich was er sagen sollte. Immerhin war es ihm vor kurzem ähnlich gegangen und er hatte eigentlich niemanden mehr sehen wollen. 
"Frag Barty, ob er ihn raus boxen kann. So wie's aussieht ist er nur in Askaban. Und du bist nicht umsonst mit einem einflussreichen Todesser verlobt. Vielleicht kann er was deichseln."
Er überlegte einen Moment und fügte dann hinzu: "Der Orden wird so oder so schon versuchen ihn frei zu bekommen. Wenn Barty es auch noch versuchen sollte, müsste es eigentlich funktionieren."
Während er redete hatte er nur seine eigenen Schuhe beobachtete. Natürlich, das was er sagte, machte irgendwo Sinn. Crouch würde Salem wahrscheinlich irgendwie aus dem Gefängnis bekommen. Aber das brachte natürlich nur etwas, wenn Rowan noch dort war. Und bei klarem Verstand.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 9:41 pm

„Ich muss nach Hause“, hauchte sie kaum hörbar, ehe sie sich mit zitternden Beinen wieder aufrichtete, sie sah immer noch durch Kenny hindurch, konnte sich auf nichts konzentrieren, außer der Gewissheit, dass ihr Bruder getötet worden war.
Sie würden ihn nicht nach Askaban stecken. Er hatte zu viel getan, um die Todesser zu stürzen, er würde ihnen nichts sagen. Sie hatten ihn getötet und sie war Schuld daran-
Roel schnappte zitternd nach Luft, als ihr bei diesem Gedanken ein Schmerz wie ein Blitz durch die Brust fuhr und ihr Herz schneller anfing zu schlagen.
Sie stieß sich wankend von der Wand ab, ihr Blick war starr auf den Boden gerichtet, die Augen aufgerissen, ihr Gesicht bleich wie der Tod.
„Komm einfach“, zischte sie, beschleunigte ihre krummen Schritte, bevor sie endlich wieder die Halle erreichte, in der sie angekommen waren.

Das Haus war Dunkel, als Roel schwer atmend durch die Tür krachte und nicht auf Kenny wartete, um nach oben zu stürzen und die Tür zum Bad hinter sich zu zuknallen. Ihr Herz schien in ihrer Brust beinahe zu platzen, während ihre Gedanken zwar während der Reise leer gefegt waren, aber jetzt mit Albträumen fast zum Platzen gebracht wurden.
Ihre Hände krallten sich an dem weißen Waschbecken fest, sie starrte einen Moment in den Spiegel, konnte das Bild daran aber nicht ertragen sodass sie ihren Kopf wieder senkte und anfing zu wimmern, bevor sie einen unterdrückten Schrei ausstieß und gegen das Porzellan schlug.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 9:50 pm

Er sah an ihrem ganzen Verhalten, dass sie dieselben Gedanken hatte wie er. Salem war stur. Er war voll bis oben hin mit seinen Idealen. Und in Askaban würde niemand darauf achten, dass er am Leben blieb, sowie er und Roel das bei Jack getan hatten. 
Schweigend lief er ihr hinterher, bis sie zu Hause waren und sie nach oben ging. Kenny war sich sicher, dass es das beste war, wenn sie jetzt ihre Ruhe hatte und ging in die Küche um Tee zu machen. Vielleicht würde sie reden wollen, wenn sie wieder nach unten kam und ein wenig Tee hatte noch niemandem geschadet.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 10:15 pm

Die Fließen an der Wand waren gräulich blau, nachdem das Mondlicht von draußen auf sie schien. Roel hatte angefangen die Flecken darauf zu zahlen, als sie sich hatte ablenken wollen, doch der Schmerz ließ das nicht zu. Sie hatte sich auf den Boden gesetzt, die Arme zitternd um sich geschlungen, nachdem sie ihren Pullover einfach weggerissen hatte, schon vor Stunden.
Die Schmerzen hatten sich an die Oberfläche gekämpft. Etwas in ihrer Brust schien sich tatsächlich durch ihren Körper hindurch zu fressen, vernichtete ihr Fleisch und schien sich nun auch zu dem vorkämpfen, was von ihrem Verstand übrig war.
Roel biss sich auf ihre Unterlippe und versuchte dem Drang wieder zu schreien zu widerstehen. Es brachte nichts, sie hatte damit schließlich die letzten Stunden verbracht. Es war dunkel geworden, als sie bemerkt hatte, dass es sie nicht von dieser Tortur erleichtern würde. Von Kenny hatte sie auch nichts gehört, obwohl sie so laut gewesen war, aber das war gut so. Sie wollte nicht, dass er zusah wie sie starb.
Es war nicht schade um sie. Sie hatte es verdient. Sie hatte sich so viel Gedanken darüber gemacht, dass sie Jack aus dieser Hölle raus bringen konnte und dabei ganz vergessen, dass ihr Bruder genauso in Gefahr schwebte. Sie hatte ihn ignoriert. Hatte ihm sogar niemals den Brief geschrieben, den Jack ihr vorgeschlagen hatte. Das letzte Stück an Information, das sie ihm geschickt hatte, war das mit Jacks und Sams Eltern… und da hatte er nicht einmal gewusst, dass sie es gewesen war.
Langsam richtete sie sich auf, das Tshirt hing schief von einer ihrer Schulter hinunter, sodass sie im Ausschnitt den schwarzen Fleck auf ihrer Haut sehen konnte, der sich an die Oberfläche gekämpft hatte.
Ihr Kind würde sterben. Sie senkte ihren Blick und wimmerte abermals, doch schluckte es hinunter. Sie würde gleich zu Kenny hinunter gehen und sich doch dazu entschließen vor ihm zu Boden zu gehen. Es tat ihr Leid für ihn. Es tat ihr alles Leid. Aber sie konnte nicht zulassen, dass Robin mit ihr gerissen wurde. Wenn er wenigstens da wäre, würde er es vielleicht schaffen ihn zu retten. Sie wusste nicht wie, aber…
Roel blieb die Luft weg, als eine weitere Welle des Schmerzes durch ihre Brust durchbrach und sie zwang in ihr Spiegelbild zu sehen. Tränen schossen ihr die Augen, während sie ihre Zähne bleckte, wie ein wildes Tier, das sich gegen die Schmerzen wehren wollte. Wieder schrie sie, krallte sich an das Waschbecken, während ihre Knie zitterten.
Der Blick war wirr, sie sah in den Spiegel und sah nicht ihre Augen, sondern braune. Sie blinzelte, verstand nicht, was passierte und ob ihr Verstand ihr einen Streich spielte, vielleicht einen letzten, als sie es wieder sah. Die Augen waren braun, dunkel und finster gepaart zu einer Wut verzerrten Grimasse. Er schien auch Schmerzen zu haben, während Crouch gleichzeitig wie sie den Mund aufriss, um vor Schmerz zu schreien.
„Du wolltest es so“, krächzte ihr Mund, während Crouchs Lippen sich synchron zu ihren Bewegen. „Du wolltest mich. Für immer bei dir. Und jetzt willst du mich loswerden? Vergessen? Nur weil dein Bruder dir Leid tut? Du machst mich krank, Roel. So nicht. Nein. SO NICHT!“
Roel stolperte rückwärts, als ihre Brust wieder in Flammen aufging. Crouchs Spiegelbild war in der Reflexion neben ihr im Spiegel des Schrank zu erkennen. Er ging zu Boden, wie sie und starrte sie an, während sie schwer atmete. Sein Blick raste vor Wut und Roel fasste sich panisch an ihren Bauch.
Ein Gedanke raste durch ihren Kopf. Ob sie beten sollte. Oder ob sie sich damit abfinden sollte, dass es zu spät war. Ihre Beine waren zu schwach, um sie hinunter zu Kenny zu tragen. Ihre Stimme war so leise, sie konnte nicht schreien. Sie formte Worte, schüttelte ihren Kopf, doch es kam nichts heraus, nur leise: „Ich hasse dich.“
Crouch fing an zu lachen, ebenfalls kaum hörbar, bevor er sie finster angrinste, ebenfalls wie sie den Kopf schüttelte. „Du lügst.“
„NEIN!“ Ihr Spiegelbild schrie auf, schlug gegen die Scheibe. Ihr Hand ist gleichzeitig nach oben geschnellt, sie verstand viel zu spät, dass sie das Glas zerschlagen hatte, während ihre Hand blutete und sie einen letzten lauten Schrei von sich gab, bevor der Fleck noch einmal pulsierte. Sie spürte wie er sich säureartig durch ihre Haut frisst, ehe er plötzlich stockt, schwärzer wird als jemals zuvor und dann-
Er verschwand. Roel versuchte nach Atem zu ringen, doch ihre Brust schien wie zugeschnürt, bevor sie ein letztes Mal sieht wie Crouch Augen aufgerissen waren, so wie ihre und ein schwaches Licht von sich gaben, ein Glänzen, dass sie schon seit Jahren nicht mehr gesehen hatte.
Dann fiel Roel nach hinten, ihr Kopf landete neben der Toilette und ihre Augen sehen nichts mehr, nachdem alles Schwarz geworden war.

Crouch stürzte aus der Badezimmertür, direkt in das Zimmer hinein, das Jack sein Heim schimpfte. Er lag noch auf dem Bett, dort wo er ihn vor Stunden zurück gelassen hatte und schien wach zu sein. Gut, dann musste er den Mistsack nicht wecken-
„Ich hab deinen Spiegel kaputt gemacht“, brachte er viel zu laut hervor, bevor er dann nach vorn schnellt und seine Jacke schnappt, nur um dann ohne sie anzuziehen nach draußen rennt.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 10:30 pm

Jack hatte die Frage, was Crouch da so lange auf dem Klo machte, schon vor etwa einer Stunde aufgegeben, als die Tür sich endlich öffnete. "Was?",war seine geistreiche Antwort auf das komische Statement des Todessers, als dieser anscheinend schon vor ihm flüchtete. Jack sprang auf, warf einen ziemlich irritierten Seitenblick auf den zertrümmerten Spiegel und lief ihm hinterher: "Sag mal, geht's dir noch gut?",rief er, aber der Todesser war schon verschwunden.

Kenny saß nun schon eine ganze Weile unten und das Geschrei von oben hörte sich nicht gerade beruhigend an. Aber sie sollte ruhig ein wenig toben. Vielleicht ging es ihr danach besser. Er nippte gerade an dem mittlerweile lauwarmen Tee, als er von oben einen lauten Schlag hörte und ohne darüber nachzudenken die Treppen nach oben lief. "Roel? Ist alles in Ordnung?",fragte er durch die geschlossene Tür. Aber er bekam keine Antwort. "Roel?" Wieder nichts. 
Kenny zog seinen Zauberstab. "Falls du nackt bist oder so, sag was oder zieh dich an! Ich komm jetzt rein." Er sah so weit wie möglich zur Seite, um sie nur ja nicht in irgendeiner peinlichen Situation zu erwischen und öffnete mit einem Schwung seines Zauberstabs die Tür. 
Aber es dauerte nur einen Moment, bis er vergaß, dass das hier das Bad war. Sie lag auf dem Boden und schien ohnmächtig zu sein. "Scheiße! Roel, wach auf!"
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 10:35 pm

Roel hörte schwach Sams Stimme. Sie war leise, als ob er viel zu weit weg wäre. Warum rief er nach ihr, wenn er so scheiß weit weg war? Konnte er nicht einfach zu ihr kommen? War er mal wieder so faul, dass er es nicht einmal hinbekam durch den Gemeinschaftsraum zu laufen…
Roel blinzelte langsam und sah in Kennys Gesicht. Es war alles noch verschwommen, als ob sie viel zu lange geschlafen hätte, aber jetzt, da sie die Panik in seinem Gesicht sah und an die Decke des schimmligen Badezimmers blickte, wusste sie, dass sie nicht mehr in Hogwarts war. Das war Jahre her…
„Sammy“, sagte sie leise und hob ein wenig ihre Hand um nach seiner zu fassen und rollte sich dann zur Seite. „Ich weiß nicht, was… mir gehts ganz schlecht.“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 10:44 pm

Seine Hände ballten sich zu Fäusten. Was sollte er tun? War sie umgefallen? Er konnte kein Blut sehen, aber was, wenn sie innere Verletzungen hatte? Er hatte keine Ahnung von Heilzaubern. "Bitte, wach auf!",schrie er sie an und hörte selbst die Panik in seiner Stimme. Sie war blass, aber er konnte sehen, dass sie atmete. Er hatte so viele tote Menschen gesehen und es war ihm egal gewesen, aber wie sie hier lag... Das Rauschen in seinen Ohren wurde immer lauter, als er auf einmal seinen Namen hörte. 
Sie hatte ihre Augen geöffnet. Eine Erleichterung die er bisher kaum gekannt hatte, breitete sich in ihm aus. "Das kriegen wir hin",meinte er und spürte, wie sie seine Hand nahm, was erneut ein Kribbeln in seiner Brust auslöste. "Hauptsache, du bist wieder wach. Jetzt kriegen wir alles auf die Reihe."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 10:48 pm

Roel hatte seine Hand fest gedrückt und sich nach ein paar Momenten der Verwirrung langsam aufgerichtet. Sam hatte ihr geholfen, sodass sie fast nicht registriert hatte wie sie die paar Meter zu ihrem Zimmer gegangen waren und er ihr sie in ihr Bett geführt hatte.
Es hatte sich alles so irreal und echt gleichzeitig angefühlt. Die Bettlaken waren weicher, das Gefühl der Wärme, dass sie in diesem Haus so vermisst hatte, war plötzlich wieder da.
Seine Hand hatte sie die ganze Zeit nicht losgelassen, auch jetzt nicht, sodass sie zwischen Kissen und Decke hervor sah und Sams Hand fester hielt, zumindest so fest wie sie eben konnte, als dieser versuchte auch nur ein wenig von ihrer Seite zu weichen.
„Bitte geh nicht.“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 11:08 pm

Als er neben ihr am Bett saß, erkannte er, dass sie schon wieder ein bisschen Farbe im Gesicht hatte. Sie war nicht mehr so Leichenblass wie vorher. Immer noch hielt sie seine Hand und sie sah dabei viel jünger aus, als sonst. Zum ersten Mal wurde Sam so richtig klar, dass sie noch ein halbes Kind war und trotzdem schwanger, verlobt mit einem Todesser. Aber er durfte sich darüber nicht zu viele Gedanken machen. Sie hatte es sich selbst ausgesucht und momentan war das auch eindeutig nicht der schlechteste Weg um am Leben zu bleiben.
Als er hörte was sie sagte, schüttelte er den Kopf. "Natürlich nicht." Dabei versuchte er, das allgegenwärtige Herzklopfen zu ignorieren und sich stattdessen darauf zu konzentrieren, wie er ihr helfen konnte. "Das war bestimmt nur wegen der Schwangerschaft. Mit so einem Bauch würde ich wahrscheinlich auch umfallen",meinte er und versuchte zu lächeln. "Du wirst sehen, wenn er auf der Welt ist, geht's dir besser. Weißt du eigentlich schon, wie du ihn nennen willst?"
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 11:19 pm

„Das hab ich dir doch schon gesagt, Schwachkopf“, sagte sie leise und lächelte ihn an, bevor die Müdigkeit, sie dazu zwang langsam zu blinzeln, nur um dann ein wenig ihre Augen zu schließen. „Robin“, flüsterte sie dann, ehe sie ihre Augen wieder öffnete und Sam ein wenig frech angrinste. „Oder soll ich ihn nach dir benennen? Also Sam. Ich weiß, dass du dagegen wärst, deshalb…“
Sie drückte kurz seine Hand. „Danke, dass du da bist. Es war bestimmt nur wegen der Schwangerschaft. Der Stress. Sicher nur der Stress“, sagte sie schnell, obwohl es klang, als ob sie eher sich selbst überzeugen wollte. Immerhin konnte sie die Szene vorhin nicht einfach vergessen oder? Oder als Halluzination abschreiben? Obwohl es so verlockend wäre…
Die Tür schwang auf, knallte fast schon gegen das Bücherregal, das hinter ihr stand, bevor Roel ihren Kopf in die Richtung Crouchs drehte, der abgehetzt das Zimmer betrat.
„Geht’s dir gut?“, fragte er ächzend, atmete schnell, als ob er gerade einen Marathon absolviert hätte.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 11:28 pm

Er bemerkte selbst, wie er rot wurde, als sie davon redete, ihr Kind nach ihm zu benennen. "Stimmt. Ich wäre dagegen",murmelte er und fragte sich, ob er wohl irgendwann wieder normal würde denken können. Immerhin wollte er das wirklich nicht. Und trotzdem, allein bei der Vorstellung, dass er ihr so wichtig war, wurde ihm warm. "Wie gesagt. Du hast es bald hinter dir",meinte er auf ihre Worte und zuckte dann zusammen, als auf einmal die Tür aufsprang. 
Er riss seine Hand aus Roels und ging schnell einen Schritt nach hinten, um ihr nicht zu nahe zu sein. Erst einen Moment zu spät erkannte er, dass er Crouch mit angstvoll geweiteten Augen ansah, um schnell seinen gewohnt störrischen Blick aufzusetzen und trotz allem viel zu schnell zu murmeln: "Sie ist umgekippt. Ich habe sie in ihr Zimmer gebracht und wollte vorsichtshalber noch hier bleiben."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Feb 05, 2016 11:34 pm

„Bist du gerannt?“, fragte sie leise, runzelte ihre Stirn, wollte sich eigentlich aufsetzen, doch Barty kam schon ans Bett, sah nur einen Moment zu Kenny, bevor er ihm nur rasch zu nickte und sich dann statt seiner an Roel Seite setzte. Er nahm sofort ihre Hand in seine und übersäte sie mit tausend Küssen, wobei sogar Roel ihn ein wenig verstört ansah.
„Tut mir Leid, dass ich nicht da war. Tut mir Leid, dass ich nie da bin“, haspelte er und strich ihr dann eine verwirrte Strähne aus dem Gesicht, bevor sie anfing ein wenig verwirrt zu lächeln.
„Ja, das… war ziemlich scheiße“, meinte sie zögerlich, doch statt einem herablassenden Lachen, was sie eigentlich von ihm erwartet hätte, nickte er langsam. Crouch sah genauso krank aus, wie sie sich fühlte, sodass der schuldbewusste Blick das ganze nicht gerade verbesserte. Doch statt sich zu fragen, was zum Teufel in ihn gefahren war, sah Roel ein letztes Mal zu Sam, wollte sehen, ob er noch immer so panisch aussah, wie gerade eben, doch sie bemerkte schnell den üblichen Kenny-Blick. Ihr Blick senkte sich wieder und sie bemerkte zu spät, dass Crouch weiter geredet hatte.
„-ich hätte dich nicht hier allein lassen sollen. Ich bin gerade rein gekommen, als ich bemerkt habe, dass unten jemand eine Tasse umgeworfen hat. Ich dachte schon, das Kind würde schon kommen. Ich dachte schon, du wärst tot-„
„Beruhig dich“, sagte sie krächzend und runzelte ein wenig genervt die Stirn, bevor sie ihre Hand sanft auf seine Lippen legte und diese dann langsam zurück zog, nur um wieder ein wenig zu schmunzeln. „Hauptsache du bist jetzt da. Mein Kreislauf hat wohl ein wenig gestreikt, das ist alles.“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Sa Feb 06, 2016 7:57 pm

Er sah den beiden von der Tür her zu, auf die er wohl unterbewusst zugegangen war. Wie er sie küsste und besorgt war. Wie Roel ihn anlächelte. Wieder einmal wurde ihm bewusst, wie wenig er hierher gehörte und wie lächerlich seine kleine Verliebtheit war. 
Die Trauer, die dieser Gedanke in ihm auslöste, schluckte er hinunter und meinte dann leise: "Ich bin dann mal in meinem Zimmer."
Damit ging er nach draußen, schloss die Tür hinter sich und ging zu dem kleinen Stapel Bücher, die auf seinem Nachttisch auf ihn warteten.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 8:49 pm

Er hatte sich in letzter Zeit wieder mehr als sonst in seinem Zimmer verkrochen. Schließlich war es für alle beteiligten, vor allem für ihn, besser, wenn er sich zumindest ein bisschen von Roel fern hielt. 
Wenigstens hatte er wieder Spaß am lesen. Auch, wenn er sich keine Gedanken darüber machen wollte warum. 
Crouch schien nun tatsächlich verstanden zu haben, dass er Vater wurde. Er war ein paar Mal da gewesen. Erst vor ein paar Stunden, als Kenny sich Tee gemacht hatte, waren er und Roel unten gesessen und hatten sich über das Kind gefreut. Sie hatten wohl nicht einmal bemerkt, dass er vorbei gelaufen war, so sehr waren sie mit sich selbst beschäftigt. 
Gerade aus diesem Grund hatte er auch jetzt kein Problem damit, nach unten zu gehen und sich einen Kaffee zu machen. Aber als er die Stufen hinunter lief, konnte er Crouch nirgends entdecken. Da saß nur Roel. Er wusste nicht, ob es ihm lieber war, wenn sie ihn nicht bemerkte, oder wenn sie sich umdrehen würde.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 8:55 pm

„Hey Sammy!“, Roel wandte sich zu ihm um, als sie Schritte hörte und lehnte ihren Arm auf den Stuhlrücken, nur um ihn dann zu sich herzuwinken. „Komm mal - Ich kann mich nicht entscheiden“, sagte sie ein wenig leiser und wandte sich dann wieder ganz vertieft dem Katalog zu, den sie die ganze Zeit durchgeblättert hatte. „Ich kann Barty da nicht fragen, der hat keine Ahnung von Muggelkleidung und Spielsachen. Ich hab keine Lust, dass mein Kind als Reinblut aufwächst“, sagte sie nebensächlich und schlug eine Seite voller Babysachen auf. „Neutrale Farben oder Blau?“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 9:02 pm

Sie bemerkte ihn wohl doch und er setzte sich wortlos neben sie, bis sie ihm etwas zeigte. Kenny sah sie kurz ein wenig irritiert an. Erstens war er es nicht gewohnt, dass sie so viel Interesse an ihrem Kind zeigte und zweitens, woher sollte er wissen, was da besser war? "Keine Ahnung. Kommt drauf an, ob du willst, dass jeder weiß, dass er ein Junge ist oder ob es dir egal ist",meinte er also frei heraus. Er warf einen kurzen Blick in den Katalog. "Obwohl das grüne Zeug da eigentlich auch ganz nett ist."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 9:04 pm

„Grün - das wär auch schön. Erinnert mich ein wenig an die Zeit in Hogwarts“, sagte sie leise, sah ihn einen Moment lächelnd an, bevor sie dann weiter blätterte. „Ich freu mich inzwischen sehr“, fing sie nach einer Weile wieder an, nachdem sie eine Weile durch das Heft gesehen hatte und blickte dann wieder zu Sam auf, nur um noch breiter zu lächeln. „Ich meine - ich weiß nicht, ich hab das bis jetzt nicht wirklich realisiert, aber… das ist mein Kind. Mein kleines Baby. Das ist ein kleiner Teil von mir sozusagen und ich kann es anziehen und ihm Sachen beibringen und-„, sie stoppte und grinste dann, bevor sie tief Luft holte. „Mir gehts viel besser mit der Sache, dass ich Mutter werde…“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 9:11 pm

Kenny nickte nur auf ihren Hogwarts Kommentar hin und sah ihr dabei zu, wie sie weiter in dem Katalog blätterte um ihn schließlich wieder anzulächeln. Als sie anfing zu sprechen und er sah, wie sehr sehr sie sich freute, war er zwar froh, aber irgendwie tat es trotzdem weh zu wissen, dass er mit ihrem Glück nciht das geringste zu tun hatte. Ganz davon abgesehen, wäre sie in dem Moment weg, indem das Baby auf der Welt war. Trotzzfrm zwang er sich ebenfalls zu einem Lächeln, auch wenn er sich sicher war, dass es ein wenig traurig wirken musste. "Das ist schön, dass du dich jetzt freust. Du und Barty, ihr werdet bestimmt gute Eltern werden."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 9:14 pm

„Ach wer redet denn von Barty , der rückt mir schon seit Tagen total auf die Pelle- Ah, schau mal!Die Wiege hier sieht doch schön aus oder? Die mit dem weißen Stoff“, meinte sie dann und zeigte auf die Seite, bevor sie dann freudestrahlend weiter blätterte. „Das ist alles so schön- Oh und weißt du was das beste ist?!“, fragte sie und sah ihn dann wieder an, „Ich werde nicht sterben müssen - Die Schmerzen sind weg und alles wird gut!“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 9:18 pm

Kenny nickte auf ihre Frage hin, aber mit den Gedanken war er bei ihrem ersten Satz stehen geblieben. Er rückte ihr auf die Pelle? bisher war Kenny davon ausgegangen, dass sie sich irgendwie wieder zusammen gerauft hatten, nachdem es in letzter Zeit ein wenig schwierig war, aber anscheinend hatte er sich da geirrt. 
Roel redete weiter und auf einmal lächelte er wirklich. "Das ist toll!",meinte er. "Siehst du, war doch nur irgendein Mist. So schnell kriegt man dich doch nicht kaputt!"
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Feb 07, 2016 9:22 pm

„Ja“, sagte sie leiser und lächelte Sam an, bevor sie ihren Kopf ein wenig schief legte. Sie hatte sein Lachen schon lange nicht mehr gesehen. Wieso es ihr jetzt erst auffiel, wusste sie nicht genau, doch sie spürte, dass es anders wirkte als sonst. Weniger gestellt, auf jeden Fall, dazu hatte sie nicht lange nachdenken müssen, aber er schien zufriedener zu sein. Vielleicht tat ihm ja die Zeit hier gut, vielleicht tat sie ihm auch gut, so wie er ihr gut tat-
Roel lief knallrot an und starrte dann wieder auf den Katalog nachdem sie ihre Lippen zu einer dünnen Linie zusammen gepresst hatte. „Jaa, war wohl nur irgendwas blödes. Vielleicht der Stress. Malfoy Manor wahrscheinlich, haha - in dieses blöde Haus geh ich wirklich nie wieder zurück.“ Dann sah sie wieder zu ihm auf und schüttelte hastig den Kopf. „Nicht, dass ich dir das wünschen würde - du äh, du weißt was ich meine oder?“
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Mo Feb 08, 2016 8:58 pm

Sein Lächeln verblasste einen Moment. "Ja, kann sein",meinte er abwesend und dachte wieder daran, dass er bald dorthin zurückkehren würde. Dann redete sie weiter und Kenny verschob diesen Gedanken auf einen anderen Tag. "Ich weiß wie du es meinst. Alles in Ordnung." Nach einem kurzen Moment fügte er ein wenig gezwungen hinzu: "Und so schlimm ist es dort ja gar nicht. Ich denke, ich hab mich dran gewöhnt."
Er schüttelte den Kopf. "Wie auch immer. Auf jeden Fall kannst du in ein paar Wochen ein neues Leben anfangen. Weit weg von dem allem hier."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Mo Feb 08, 2016 9:05 pm

„Stimmt… weit weg…“, murmelte sie, starrte einige Atemzüge auf den Katalog, während ihr Lächeln verblasste und sie nachdenklich ihre Lippen aufeinander presste. „Schade, dass wir uns dann nur noch selten sehen, wenn überhaupt…“, fing sie wieder an, sah wieder zu Sam und versuchte zu schmunzeln, „Gerade jetzt, da wir uns wieder verstehen.“
Roel schluckte hart. Sobald sie wieder versucht hatte Sam in die Augen zu sehen, das ihr Herz angefangen zu pochen und es hatte ein wenig in ihrer Brust weh getan. Es war allerdings ein anderer Schmerz, als der, der sie nun nach Jahren endlich verlassen hatte. Es war reines Gefühlschaos und Roel wusste nicht, was sie damit anfangen sollte.
Also sah sie wieder nach unten und schlug das Heft zu, um es in ihrer Hand zu rollen und ein wenig nervös damit herum zu spielen. „Ich dachte schon daran, ob ich Crouch fragen soll, ob du uns nicht begleiten kannst. Nicht… dass du bei uns lebst, ich weiß, dass du das nicht wollen würdest, aber dass du auch nach Amerika kannst. Weg von hier.“
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   

Nach oben Nach unten
 
Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee
Nach oben 
Seite 14 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16, 17  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Rewrite FUCK YAASSS :: Rewrite Geistermeister (finished-
Gehe zu: