StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter
AutorNachricht
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Sep 29, 2015 4:24 pm

Es regnete stark die grünen Flammen von Roels Körper abließen und sie in dem kleinen Pub auftauchte, der in einer entlegeneren Gegend der Zaubererwelt in Fässern gelagertes Bier anbot. Es roch nach Rauch und Alkohol, sodass sie ein wenig ihre Nase rümpfte und sich ihre Kapuze über den Kopf zog, ehe sie ohne auf Kenny zu warten hinüber zu Tür ging und den überfreundliches Wirt ignorierte, der ihr einen mit einem Zuruf Guten Tag wünschte. Das dunkelgrüne Umhang hing schwer auf ihren Schultern, sie zog ihn enger um sich und versteckte ihre bleichen Hände unter den langen Ärmeln, während sie seufzend unter dem Vordach der Kneipe den langen Regenfäden zusah, wie sie auf das neblige Land fielen.
Hier draußen konnte sie das Meer riechen, es musste nicht weit sein und obwohl Barty ihr gesagt hatte, dass Doll direkt an der Küste lag, hatte sie nicht damit gerechnet, dass sie es ohne zu sehen gleich wahrnehmen konnte. Der salzige Geruch stieg ihr sofort in die Nase und wenn sie die Augen schloss sah sie einen genauso verregneten Steinstrand vor sich, den sie einmal mit ihrem Dad besucht hatte. Mit Frank, ihrem echten Vater.
"Beeilst du dich mal?", fragte sie halb knurrend und wandte ihren Kopf leicht, sodass sie zu Kenny sehen konnte, der wohl nun endlich ebenfalls aus dem Kamin des Pubs entstiegen war. "Tut mir Leid, dass wir nicht apparieren konnten, aber…", murmelte sie und sah kurz an sich herab und ihre Miene verfinsterte sich. "Ich mach das ja nicht mit Absicht", knurrte sie dann weiter und trat hinaus in das düstere Wetter.
"Barty meinte das Haus liegt ein paar Meter die Straße hinunter. Das ganze Dorf besteht nur aus Muggeln, aber… mir wäre es lieber wenn wir uns beeilen. Ich will nur ins Trockene."
Mit diesen Worten wandte sie sich wieder ab, umfasste den Riemen ihrer Tasche ein wenig fester mit ihrer Hand und spürte wie das kalte Leder gegen ihre Haut rieb. All ihre Habseligkeiten waren darin und sie hatte beinahe vergessen wie wenig sie eigentlich besaß. Es war kein Bild ihrer Familie dabei, keine Erinnerung an ihr altes Leben. Das hatte sie schon in Hogwarts zurück lassen müssen. Es waren nur einige Klamotten darin und ein paar Geschenke, die die Averys und (zu ihrer Überraschung) Malfoys ihr zu ihrer Schwangerschaft gegeben hatten. Eine Antike Kinderrassel, auf der eine ziemlich angsteinflößende Schlange eingraviert war und ein Kinderbuch, das mit seinem ebenfalls düsteren Einband nicht gerade kindgerecht aussah. Sie hatte sich zwar bedankt, aber sich dabei ihren Teil gedacht. Reinblüter hatte sie noch nie verstanden…
Während sie weiter die Straße entlang ging, die Autos ignorierte, die an ihnen vorbei fuhren und den nebligen Weg für einen Moment mit ihren Scheinwerfern beleuchteten, hörte sie in der Ferne wie einerseits eine Kirchenglocke leutete, ein Rabe krächzte und der Pub hinter ihnen von magischen Pflanzen wieder versteckt wurde, sodass es aussah als ob sie gerade von einer zugewachsenen Bushaltestelle weggingen und Richtung Heimat unterwegs waren.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 3:50 pm

Er hatte seine Hände tief in den Manteltaschen vergraben und stapfte Roel schweigend hinterher. Sie schien währenddessen irgendwie etwas durch den Wind zu sein. Aber auch das war eine Sache, die ihn nichts anging. Kenny hatte selbst genug im Kopf. Auch er hatte keine Lust hier in Schottland zu sitzen. Weit weg von allem und nur in Begleitung von Roel. 
"Da ist es",meinte er nach einer Weile und erkannte, wie auf einmal zwischen ein paar Bäumen ein kleines Cottage sichtbar wurde, dass vorher eindeutig noch nicht da gewesen war. Gelangweilt ließ er einen Augenblick seinen Blick darüber streifen und ging dann zur Tür um diese mit einem Schlenker seines Zauberstabes zu öffnen und hinein zu gehen. Sofort entzündeten sich die Kerzen, die an kleinen Haltern an der Wand hingen von allein und beleuchteten einen Flur, in dem er seine Schuhe auszog um sich dann zu Roel umzudrehen. "Ich bin oben. Auspacken" Damit verschwand er die Treppe nach oben. Er öffnete zwei Türen, die eine führte in ein Bad, die andere in ein kleines Büro, bis er schließlich sein Zimmer fand und die Tür hinter sich schloss. 
Kurz sah er zu der kleinen Tasche, die er nicht einmal hatte magisch vergrößern müssen und in der nur ein paar Kleidungsstücke verstaut waren und entschied sich dazu, dass das warten konnte. Stattdessen sah er aus dem Fenster und überlegte, was er von hier aus tun konnte, damit Bellatrix oder Barty nicht die Nerven verloren und Jack aus dem Weg räumten.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 4:09 pm

Die Gegend war ruhig, meist neblig und verschlafen, sodass Roel sich eigentlich nicht beschweren sollte. Auch wenn die Tage zäh verflossen und sie an manchen Stunden nicht wusste, was sie tun sollte, außer aus dem Fenster zu starren und zu warten, dass jemand kam, dass irgendjemand sie besuchen kam, wusste sie dass es notwendig war. Hier war sie sicher. Das hatte ihr Barty versprochen. Hier würde ihr niemand weh tun, nie mehr. Zumindest nicht bis dieses Kind, welches sie mit ihm bekam auf die Welt kommen würde. Sie würden irgendwo hinziehen und heiraten, es dort großziehen.
Roels Mundwinkel hingen kraftlos nach unten, genauso wie ihre Augenlider, die gelangweilt die Szenerie draußen im Garten betrachteten. Der Tee in ihrer Tasse dampfe eifrig vor sich hin, doch sie konnte ihn nicht trinken. Dazu hätte sie ihren Arm heben müssen.
Die Hochzeit hinterließ in ihrem Mund einen faden Beigeschmack. Früher war das nicht so gewesen, als sie sich darauf geeinigt hatten, als Barty ihr mehr oder weniger einen Verlobungsring an den Finger gesteckt hatte und sie in Malfoy Manor gewesen war, erschien alles nach Plan zu laufen. Ihr Leben war großartig, dafür was sie alles getan hatte, um es zu zerstören. Doch dann war Jack aufgetaucht…
Roel vergrub ihr Gesicht für einen Moment in ihren Händen, spürte wie die blassen Finger sich dünn und zerbrechlich auf ihrer Haut anfühlte und legte sie langsam wieder auf den Tisch zurück. Jack war jetzt egal. Er war sicher. Das hatte ihr Barty versprochen.

"Wir sind freigesprochen", diese Worte hörten sich in Roels Kopf wie eine Lüge an. Wie konnte es sein, dass man jemanden wie sie einfach laufen ließ? Der Dreck, der Abschaum, der den Lord zurück gebracht hatte? Der an allem Schuld war?
Roel schluckte den Schmerz hinunter, der in ihrer Kehle brannte und begann ein breites und dennoch falsches Lächeln auf zu setzen. Barty schien das nicht zu bemerken, er war viel zu beschäftigt damit sich von ihr zu lösen und selbst einen Schluck von ihrem Tee zu nehmen, ehe er sie schief angrinste und hinauf and die Decke sah.
"Und Kenny? Lebt er noch oder ist er schon vor Langeweile gestorben?", meinte er kaum hörbar, als ob er nicht wollte, dass der andere ihn hörte, doch Roel wusste, dass er das nur tat, damit er nach Roels Antwort sofort hinauf stürmen konnte, um den anderen Todesser zu sehen.
"Er lebt. Noch. Keine Ahnung, er redet nicht mit mir." Das Leben mit Kenny brachte nicht wirklich viele spannende Neuigkeiten, nicht, solange er sich in seinem Zimmer einsperrte und kaum mit ihr sprach. Er war ein furchtbarer Mitbewohner und Roel wollte diese Tatsache nicht schmälern.
"Wieso kannst du noch mal nicht bei mir sein?", fragte sie, während ihr Lächeln verschwand und Barty sie überrascht mit hochgezogenen Brauen ansah.
"Weil ich auf Jack aufpassen muss?", entgegnete er ihr empört, als ob sie die grundsätzlichsten Dinge des Lebens nicht verstanden zu haben schien. Der Ton in seiner Stimme gefiel ihr nicht, doch sie ließ es unkommentiert und verdrehte nur die Augen.
"Sorg einfach dafür, dass er abhauen kann, bitte", meinte sie leise und ging an ihm vorbei um eine zweite Tasse aus dem Küchenschrank zu holen und sie ihm ein wenig lauter als geplant auf den Tisch vor sich zu knallen. "Und schenk dir das nächste Mal eine eigene Tasse ein, Crouch."
Während Bartys Lächeln ebenfalls verschwand und er sie einen Moment kühl anblickte, ging er langsam an ihr vorbei, strich ihr noch kurz über die blonden Haare, ehe er wortlos an ihr vorbei die Treppen hinauf ging.
"Keine Sorge", meinte er, während er weiter von ihr wegging, "Er ist so gut wie draußen."
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 4:58 pm

Draußen wurde es schon langsam dunkel, als er wieder in seinem Zimmer ankam. Den Mittag hatte er unten am Strand verbracht. Es war kalt gewesen und er trocknete mit seinem Zauberstab seine Kleidung die durch die Gischt feucht geworden war. 
Kurz überlegte er, ob er nach unten zu Roel gehen sollte. Schließlich wollte er schon eine Weile lang mit ihr reden. Sie hatte immerhin keinen unbrechbaren Schwur geleistet, Crouch zu gehorchen. Sie konnte einfach einen Brief an den Orden schicken, der ihnen sagte, wo sie Jack finden konnten. Aber die Chance, dass sie das wirklich tun würde, war so gering, dass er es immer wieder aufschob. 
Stattdessen saß er jetzt also wieder hier im Zimmer herum. Anfangs war er noch fast jeden Tag in London gewesen und hatte nach einem Weg gesucht den Orden zu verständigen. Aber es war sinnlos. Der einzige, von dem er sich sicher wusste, dass er mitmachte, war Roels Bruder. Er hatte ihn zwar in einer Transvestitenbar ausfindig gemacht, aber er konnte ihm keine Nachricht zukommen lassen. Egal wie sehr er sich das Hirn zermarterte. Also hatte er es irgendwann aufgegeben. 
Stattdessen verbrachte er die meiste Zeit draußen. Er mochte es hier in diesem Haus einfach nicht. Und wenn er dann doch hier war, verbrachte er seine Zeit mit endlosem Grübeln und Langeweile. 
Er hatte sich gerade an seinen üblichen Platz am Fenster gesetzt, als die Tür aufging. Er wollte Roel gerade fragen, was das sollte, als er Barty erkannte. "Und? Ist er draußen?",fragte er knapp und wusste eigentlich schon, wie die Antwort ausfallen würde.
Nach oben Nach unten
Barty Crouch Jr.
Ravenclaw
Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 10.11.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 5:12 pm

"Nein, noch nicht", begann Crouch, nachdem er die Tür hinter sich zufallen hatte lassen und Kenny erst einmal ausgiebig begutachtete, ehe er lächelnd seine Brauen nach oben zog und die Arme ausbreitete. "Was hast du erwartet?", meinte er dann amüsiert, grinste Kenny entgegen, als ob dieser gerade einen besonders köstlichen Witz erzählt hatte, "Ich kann ihn nicht so schnell da raus bringen, nicht wenn ihr gerade erst gegangen seid. Roel ist aus der Schusslinie, gut - aber erzähl ihr das nicht, sonst will sie womöglich sofort wieder zurück ins Manor und sie braucht Ruhe."
Barty ging langsam auf Kenny zu, sah ebenfalls einen Moment aus dem Fenster, ehe er seine Hände in seinen Hosentaschen versenkte. "Kümmer dich um sie - verstanden? Du scheinst sie zu ignorieren und das war eigentlich nicht das was ich für euch beide im Sinn hatte. Ich will, dass du mehr Zeit mit ihr verbringst und sie ablenkst. Keine Ahnung wie, aber lass sie nicht auf dumme Gedanken kommen. Wir können uns jetzt zwar wieder frei bewegen, aber sie sollte nicht gerade nach London reisen und dort im tropfenden Kessel einen Cocktail trinken."
Einen Moment schwieg er, sah Kenny von oben herab kühl und nachdenklich an, ehe er wieder einen Schritt näher trat, nur um ihm bedrohlich zu zu flüstern: "Und um Jack mach dir keine Sorgen. Ich will nicht, dass du auch nur an ihn denkst. Ich gebe dir schon früh genug bescheid, wenn er draußen ist. Es dürfte sich nur noch um Wochen handeln…"

_________________



.
.

»Jack Donovan. FUCKING Jack Donovan.«
.
.

Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 5:23 pm

Kenny nickte. "Gut",antwortete er, während der Hass, den er seit ein paar Wochen gegenüber Barty empfand weiter wuchs. Schließlich würde er sich jetzt jedes Mal, wenn er einen Gedanken an seinen Bruder verschwendete damit die Luft abschnüren. Und er musste sich mit Roel abgeben. Auch wenn sie begnadigt war, er war sich recht sicher, dass sie ihre Zeit hauptsächlich hier verbringen würden. 
Dass das mit der Begnadigung klappen würde, hatte er sich gedacht, seit er von dem aufrollen des Falles im Propheten gelesen hatte. Seit die Todesser an der Macht waren, war es sowieso nur eine Frage der Zeit gewesen, bis man sie alle begnadigte.
Nach oben Nach unten
Barty Crouch Jr.
Ravenclaw
Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 10.11.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 5:28 pm

Bartys Augen hafteten an Kennys wenig begeistertem Gesicht, während er darin wohl ein wenig Loyalität zu finden suchte. Vor Jacks Auftauchen war alles bestens gewesen. Sie waren Freunde geworden oder zumindest so etwas ähnliches. Und jetzt? Seit er an sein altes Leben erinnert worden war, schien Kenny nicht mehr der Alte zu sein. Er hatte wohl den ganzen Spaß vergessen, den sie zusammen gehabt hatten und konnte nur noch an das elende Schlammblut denken, das gerade in Malfoy Manor im Kerker verrottete. Barty konnte das nicht gutheißen und hoffte, dass sein Wille sich jetzt endlich durchsetzen würde. Kenny konnte so nicht weiter leben - er musste loslassen.
"Oh… und noch was", fing Crouch plötzlich an und legte seinen Kopf leicht schief, während seine Zunge über seine Unterlippe glitt. "Ich brauche noch etwas von dir - genauer gesagt von Sammy."
Er begann leicht zu schmunzeln, doch das verließ ihn schnell wieder. "Jack will einen Beweis, dass du lebst, Sam. Also? Was schlägst du vor? Du kennst ihn immerhin am Besten."

_________________



.
.

»Jack Donovan. FUCKING Jack Donovan.«
.
.

Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 5:46 pm

Schon als er den Namen hörte, spannte sich sein ganzer Körper an. "Nenn mich nicht so",sagte er und atmete einmal tief durch, um sich wieder zu beruhigen. Damit hätte er eigentlich rechnen müssen. Natürlich wollte Jack einen Beweis. Aber er hatte einfach nicht darüber nachgedacht. Kurz überlegte er und nahm sich dann eine Feder zur Hand. Es war lange her, dass er diese Schrift benutzt hatte. Schließlich hatte er sich schon vor Jahren eine neue Handschrift zugelegt. Einfach aus Angst, jemand könnte sie erkennen. Einen Moment dachte er darüber nach, was er schreiben sollte, dann setzte er einfach an. 

Jack, ich lebe. Bitte, hol mich hier raus! Ich kann nicht mehr. - Sam

Er schluckte und versuchte Barty nicht sehen zu lassen, dass seine Hand ein wenig zitterte. Dann sah er noch einmal auf das Blatt. Es sah aus, als hätte er keine Zeit gehabt, mehr zu schreiben. Als hätte man ihm nur für ein paar Sekunden einen kleinen Fetzen Pergament in die Hände gedrückt. 
Er reichte das Papier dem Todesser. "Damit wird er reden."
Nach oben Nach unten
Barty Crouch Jr.
Ravenclaw
Ravenclaw
avatar

Anzahl der Beiträge : 1114
Anmeldedatum : 10.11.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 5:51 pm

"Danke", Crouchs Stimme klang warm, doch sein Lächeln sprach eine andere Sprache. Es war kalt und wirkte gefährlich, als ob er Kenny den Hals aufreißen würde, falls die Nachricht bei Jack nichts bewirkte. Barty wusste, dass der andere Todesser das spüren konnte, verbreiterte sein Grinsen ein wenig, ehe er sich abwandte und wieder hinüber zur Tür ging.
"Besorgt euch doch ein Radio", meinte Barty noch, während er die Klinke nach unten drückte und hinaus auf den Gang lief. "Vielleicht habt ihr ja den gleichen Musikgeschmack, wer weiß?"
Mit diesen Worten fiel die Tür wieder zu und ließ Kenny allein in seinem Zimmer zurück, während Barty nach unten ging und dort am Fuß der Treppe Roel erkannte, die auf ihn zu warten schien.
"Bleibst du heute Nacht da?", meinte sie leise, man konnte die Verzweiflung in ihrer Stimme hören, die Einsamkeit, die sie an diesem Ort heimsuchte.
"Natürlich", Barty lächelte, zog sie in seine Arme und sah sie einen Augenblick an, ehe er sie küsste. Was hatte er für ein Glück. Alles lief nach Plan. Alles war gut.

_________________



.
.

»Jack Donovan. FUCKING Jack Donovan.«
.
.

Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Di Okt 06, 2015 6:02 pm

Irgendwann morgens hörte er die Tür unten knallen und wusste somit, das Crouch verschwunden war. Er hoffte, dass der Zettel etwas bringen würde. Auch, wenn er sich eigentlich fast sicher war. 
Jetzt gab es andere Dinge, um die er sich kümmern musste. 
Kenny seufzte auf und ging dann langsam nach unten, wo er Roel schon auf dem Sofa sitzen sah. "Hey",meinte er und setzte sich dann neben sie um zu überlegen, was er jetzt am besten tat um sie abzulenken, wie Barty es so schön ausgedrückt hatte. Kurz ging ihm die Sache mit dem Brief an ihren Bruder durch den Kopf, aber er verschob es wieder. Schließlich wollte er nicht, dass sie gleich wütend davon stürmte und er dann krepierte, nur weil sie auf ihn wütend war. 
Stattdessen starrte er also auf den Kamin und überlegte weiter. Aber er wusste ja noch nicht einmal, wie er sich selbst hier drin nicht langweilen sollte.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Mi Okt 07, 2015 2:06 pm

Roel hatte ihre Arme verschränkt und sah alles andere als glücklich aus. Ihre Mundwinkel hingen ihr noch immer in den Kniekehlen und wenn sie ehrlich war, wusste sie nicht wie sie ihre Laune hätte aufbessern sollen. Die Küche hatte sie schon beim Versuch Frühstück zu machen in Einzelteile zerlegt, dabei hatte sie nur auf irgendeine Weise etwas zu Essen machen wollen, was aussah, als ob es von einem verantwortungsvollen Erwachsenen gemacht worden war. Immerhin bekam sie ein Kind. Und sie hatte keine Ahnung wie man sich als Mutter verhielt, schließlich hatte es nicht wirklich geholfen, dass sie selbst nie eine richtige gehabt hatte.
Erst als plötzlich ein leises "Hey" an ihre Ohren drang, sah sie auf und sah Kenny einen Moment lang erschrocken an, schluckte den Schmerz hinunter, der immer in ihrer Kehle hinauf kroch, wenn er in der Nähe war, ehe sie ihm antwortete.
"Morgen", krächzte sie und ihre Muskeln verkrampften sich augenblicklich. "Hat Barty dir gesagt, du sollst mit mir reden?"
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Mi Okt 07, 2015 11:54 pm

Kenny seufzte, als Roel gleich verstand, warum er sein tagelanges Schweigen ihr gegenüber brach. "Mhm",war seine kurze Antwort. Was brachte es auch, sie anzulügen. "Er meint, ich soll dich irgendwie unterhalten. Also, was willst du machen?",fragte er lustlos und überlegte sich, was eigentlich passiert war, dass er jetzt den Pausenclown für eine schwangere Roel spielen durfte. Kurz überlegte er, ob er sie noch einmal auf die Sache mit Jack ansprechen sollte, als er schon merkte, wie es ihm leicht die Luft abschnürte und er verwarf die Idee. 
Stattdessen nahm er eine Zigarette aus seiner Jeanstasche und zündete sie an. So hatte er wenigstens etwas zu tun, wenn die ganze Situation schon so verdammt zum kotzen war.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Do Okt 08, 2015 12:01 am

Roel sah Kenny eine Weile zu, biss auf ihrer Unterlippe herum, ehe sie endlich auch damit aufhörte und mit gelangweilter Miene durch das Zimmer sah.
"Musst du hier rauchen? Ich bin schwanger, Idiot", knurrte sie genervt, sah ihn dabei allerdings nicht an, da ein großer schwarzer Fleck an der Decke ihre Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. Sie wusste nicht, was es war, doch sie tippte entweder auf ein Brandloch von einem missglückten Versuch einen Christbaum aufzustellen oder dass eine Schimmelfamilie beschlossen hatte dort oben sesshaft zu werden. Egal was es war es brachte Roel dazu ihr Gesicht zu verziehen, während ihr Blick sich wieder langsam senkte, über das mit einem Sprung versehenen Fenster hinüber zu Sam sah und dort einen Moment mit ihrem Blick haften blieb.
"Wir sollten dieses Haus irgendwie bewohnbar machen", sagte sie schließlich angewidert und sah wieder einen Moment hoch zu dem schwarzen Schimmelmonster über ihrem Kopf. "In der Küche kommt die Tapete langsam die Wände hinunter."
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Do Okt 08, 2015 12:09 am

Kenny sah sie nur einen Moment an, bevor er wieder an seiner Zigarette zog. "Denkst du wirklich, das eine Zigarette da noch einen Unterschied macht?",murmelte er dann mehr zu sich selbst, bevor er sie schließlich auf einem Teller ausdrückte. Er hatte kaum über Roels und Bartys Kind nachgedacht, aber jeder konnte sehen, dass es nicht gerade die besten Voraussetzungen hatte. Immerhin war es nicht einmal sicher, dass das Ding eine Seele haben würde. 
Aber das ging ihn alles nichts an und interessierte ihn eigentlich auch nicht sonderlich. Statt sich also weiter darüber den Kopf zu zerbrechen folgte er Roels Blick nachdem, was sie gesagt hatte und zuckte dann mit den Achseln. "Gut. Wenn du meinst." Das war immerhin etwas, bei dem er nicht ganz so viel mit ihr zu tun haben musste. Stupides renovieren hieß immerhin nicht, sich stundenlang zu unterhalten.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Do Okt 08, 2015 12:13 am

"Okay", meinte sie, wobei nicht klar war ob es als Antwort zu der beleidigenden Antwort Kennys gemeint war oder dessen Zustimmung zu ihrem Vorschlag. Sie seufzte, stand dann auf und sah sich abermals um, ehe sie wieder zu ihm sah und mit den Schultern zuckte.
"Sollen wir irgendwie in einen Baumarkt gehen oder… Ich kann sowas nicht mit Magie, ich war nicht sonderlich gut in der Schule - und du?"
Roel hob die Brauen und seufzte dann abermals genervt ehe sie Kennys Antwort auch nur abgewartet hatte. "Toll!", beschwerte sie sich, ging in den Gang und fluchte einmal kurz kräftig, "War nicht gegen dich - es ist nur…", sie wartete einen Moment und man konnte sie draußen nesteln hören, "mich nervt Barty so sehr. Er steckt uns in diese Bruchbude und erwartet, dass wir hier irgendwie allein klar kommen. Ich könnte kotzen!"
Sie kam wieder herein, hatte schon ihren Mantel angezogen und sah Kenny erwartungsvoll an. "Lass uns gehen - ich muss hier raus."
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Do Okt 08, 2015 12:27 am

"Ich war nur bis zur sechsten da",meinte er beiläufig und hörte dann überrascht dabei zu, wie sie sich über Barty aufregte um ihr schließlich hinterher zu laufen, als sie fast schon fluchtartig das Haus verließ. 
Bisher hatte er immer gedacht, sie würde in allem was er tat hinter ihm stehen. Auch wenn sie ihn vielleicht manchmal ein bisschen anzickte. Aber schlussendlich war er davon überzeugt, dass sie ihm blind hinterher lief. Darum dauerte es einen kurzen Moment, bis er schließlich antwortete. "Barty war ja nie der empathischste Mensch, aber in letzter Zeit benimmt er sich, wie ein komplettes Arschloch." Kenny sah sich einen Moment lang um. Um sie herum waren nichts als Felder und eine nie enden wollende Moorlandschaft, in der kaum einmal ein Haus zu sehen war. Nur die Straße runter waren ein paar Läden. Aber das ganze war nicht größer als ein winziges Kaff am Ende der Welt. Ja, er konnte Roel nur zustimmen. Auch er hatte wenig Lust, hier die nächsten Monate zu verbringen.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Do Okt 08, 2015 12:44 am

Roel war schon ein paar Schritte vor Kenny, als sie sich zu ihm umwandte. Sie hatte in ihrer Rage gar nicht bemerkt, wie er ihr gefolgt war, sondern war sogar irgendwie davon ausgegangen, dass er sich weigern würde mitzukommen, doch als sie hinter sich blickte schimpfte er gerade eifrig über Crouch und das brachte sie sogar dazu ein wenig zu schmunzeln.
"Früher hat er zugehört, aber seit er niemandem mehr in den Arsch kriechen muss, um ein wenig Anerkennung zu bekommen, ist er verdammt arrogant geworden", zischte sie angepisst zurück und verdrehte dann die Augen, nur um ihn dann nachzumachen: "Roel, stell dich nicht so aaan - Denkt dir einfach, es wäre ein Urlaub! Viele Leute fahren aufs Land, wenn sie ihre Ruuuhe haben wollen! Such dir halt Hooobbys!"
Roel blieb schlagartig stehen, sah die leere Straße hinunter und stöhnte genervt auf, sah auf den Boden und presste ihre Lippen aufeinander. Seit sie hier war und weg von Malfoy Manor und all ihren Problemen, die dort unten in einem der Kerkern auf sie warteten, hatte sie sich eigentlich nicht beschweren können.
Inzwischen glaubte sie nicht mehr, dass sie starb, sie glaubte viel mehr, dass sie langsam ihren Verstand verlor, aber das war ja nicht weiter tragisch. Der Schmerz war vergangen seit sie von Jack weggekommen war, da war nur noch eine Art Brennen und Taubheit, die ihre ganze Brust eingenommen hatte, sodass sie sogar überlebt hatte, ob sie nicht zu einem Muggelarzt gehen sollte. Vielleicht hatte sie eine Herzattacke gehabt, ausgelöst von all der Scheiße, die in letzter Zeit passiert war und hatte es nicht bemerkt.
Sie seufzte abermals auf und schluckte. Aber nein, sie wusste, dass es nicht daran lag. Hier ging es hier besser. Immerhin hatte sie sogar schon mit Barty darüber geredet, es ihm erzählt, nachdem er sie heulend in ihrem Zimmer aufgefunden hatte.
Es lag wahrscheinlich an ihrer verschwundenen Seele und Roel schätzte, dass es eine späte Reaktion ihres Körpers auf deren Fehlen war.
Mit müdem Blick wandte sie sich zu Kenny und sah ihn einen Moment an, bevor sie plötzlich ganz ruhig etwas sagte: "Können wir einfach irgendwo hingehen und erst was trinken?" Kurz legte sie eine Pause ein und holte Luft. "Ich meine ja nicht Alkohol oder so. Ich will nur woanders hin. Am liebsten wäre mir die Winkelgasse, aber ich weiß, dass ich mich da nicht blicken lassen kann. Weißt du was?"
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Do Okt 08, 2015 1:10 am

Kenny hörte Roel erst erstaunt dabei zu, wie sie über Crouch herzog, bis er mit den Achseln zuckte und leicht anfing zu Schmunzeln, bevor er genervt aufseufzend ebenfalls anfing zu reden. "Ich weiß was du meinst. Und wie er dann immer extra einen auf Arschloch macht, weil er denkt, damit kann er einen aus der Reserve locken. 'Was, du willst nicht am Arsch der Welt in einer Bruchbude wohnen. Aber es ist doch so unglaublich nett von mir, dass ich euch ein Schimmelhaus besorgt habe.' Manchmal denke ich, er glaubt wirklich, er wäre irgendeine Art Halbgott." Sam schüttelte den Kopf. Wenn er schon mit ihr reden musste, hatte sie sich da wirklich ein gutes Thema ausgesucht. Natürlich würde er ihr nicht erzählen, dass er einen immer größeren Hass auf Barty entwickelte. Aber es war schon ganz nett, überhaupt mit jemandem zu reden, der vielleicht auch nicht so gut auf ihn zu sprechen war. 
Als sie ihn fragte, ob sie nicht etwas trinken gehen wollten, überlegte er einen Moment und meinte dann: "Es gibt etwas außerhalb von London einen Zaubererpub. Da ist nie sonderlich viel los. Ich denke nicht, dass dich da jemand erkennt."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Okt 09, 2015 10:09 pm

Draußen dröhnten die Geräusche eines vorbei fahrenden Zuges, sodass die Scheibes des Pubs klirrten und Roel einen Augenblick Kennys Worte nicht verstehen konnte, sie das Gesicht verzog und ihn dann fragend ansah. "Was hast du gesagt?", meinte sie leise und lächelte ein wenig, während sie auf die Limonade vor sich sah, in der eine einsame Zitronenscheibe schwamm und das Getränk unglücklich blubberte, ehe sie wieder nach oben blickte. "Egal", meinte sie dann plötzlich bitter, obwohl sie gerade noch eigentlich ganz nett über Crouch hergezogen waren,  doch ihr Blick war auf den Nebentisch gefallen.
Ein junges Paar saß dort und aß zu Mittag. Sie schienen auf einem Ausflug zu sein, zumindest schätzte Roel nach ihren Reiseumhängen, dass sie nicht von hier waren. Sie hatten ein kleines Mädchen dabei, welches ihre Zöpfe ständig in die Soße ihres Stews zog und sich sehr aufregte, während ihre Mutter lachend die Haare aus der Suppe zog und sie mit einem Schwung ihres Zauberstabs reinigte. Einen Moment starrte Roel die Leute mit offenem Mund an.
War es das? War es das, was sie erwartete oder würde es ganz anders werden? Würde es sehr viel anders werden…? Sie konnte sich mit Barty nicht vorstellen, dass es so glatt laufen würde wie bei ihnen dort drüben. Der Mann lachte ebenfalls und drückte seiner kleinen Tochter einen Kuss auf, ehe er ihr Fleisch klein schnitt und diese schmollend dabei zu sah. Dabei hatte sie gerade erst behauptet, sie wäre schon groß genug, um das allein zu erledigen…
Langsam wandte sich Roel ab und starrte wieder auf ihr Getränk und auf Kennys Brust, die ihr gegenüber saß. Sie wusste nicht was sie denken sollte. Auch wenn sie von Jack weggekommen und dieser Schmerz abgeklungen war, hatte sie bemerkt, wie sich die Dinge verändert hatten. Sie fühlte sich schwach. Nicht körperlich, sondern geistig, als ob sie jede Kleinigkeit aus der Bahn warf und alles verwirrte. Gestern hatte sie ein Kribbeln in ihrer Magengrube gespürt als sie draußen ein paar vereinzelte Schneeflocken beobachtet hatte. Am Tag davor hatte sie ein Buch gelesen, welches sie zum Lächeln gebracht hatte. Zum Lächeln.
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Okt 09, 2015 10:39 pm

Über Barty zu lästern war einfach gewesen und Kenny war sich nicht sicher, wann er zuletzt ein so langes Gespräch geführt hatte. Aber Roel schien auf einmal abzudriften und er folgte ihrem Blick zum Nebentisch. Dort saß eine dieser Familien, die Sonntags picknicken gingen und für die eine Welt zusammenbrach, wenn Mami die selbstgemachten Kesselkuchen zu Hause vergessen hatte. Er verzog ein bisschen das Gesicht. Natürlich war ihm klar, worüber Roel nachdachte. Er selbst würde in ihrer Situation wahrscheinlich kein Auge mehr zumachen. "Perfekte Familien werden überschätzt. Und sie sind ziemlich langweilig, findest du nicht?"
Er sah sie einen Moment an, bevor er stattdessen lieber seine Kaffeetasse fixierte und sich fragte, wo das jetzt hergekommen war. Natürlich, er musste mit ihr reden, aber eigentlich hatte er nicht vorgehabt, über oberflächliches Geläster hinaus irgendetwas mit ihr zu besprechen. Geschweige denn ihre momentane Lage. Aber gut, jetzt war es eben so. Er seufzte und sah sie dann wieder an. "Wie auch immer. Müssen wir noch irgendwohin?"
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Okt 09, 2015 10:46 pm

Roel blinzelte ehe sie aus ihrer Trance erwachte. Sie sah Kenny einen Moment überrascht an, verwirrt darüber, dass er sich in ihre Gedanken einzumischen schien, ehe sie abermals ihre Augen schloss und öffnete. "Was-?", fragte sie irritiert, sah abermals auf den Tisch, auf ihre Unterarme, die sich auf diesem abgelegt hatten und starrte für einen Moment ins Leere.
Nichts würde so werden wie früher. Ein ungutes Gefühl breitete sich in ihrer Magengegend aus, welches sie nicht kannte. Oder nicht mehr kannte? Es war seltsam, sie konnte es nicht einordnen, aber sicher, dass sie es früher schon einmal gespürt hatte. Vielleicht in Hogwarts, vielleicht an dieser verdammten Nacht vor dieser verdammten Statue.
Sie ignorierte Kennys Frage und sagte plötzlich stattdessen etwas, was sie von sich selbst nicht erwartet hätte: "Ich weiß nicht ob ich das kann?" Er hörte sich an wie eine Frage, eine Unsicherheit, die sie so aus der Bahn brachte, dass sie aufsah und Kenny hilfesuchend anblickte. "Zwei Monster bekommen ein Kind", murmelte sie auf einmal, wobei ihr Blick wieder leer zu werden schien, "Zwei verdammte Mörder bekommen ein Kind. Was machen sie damit? Kenny- Was mach ich jetzt?"
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Fr Okt 09, 2015 11:03 pm

Kenny sah sich einen Moment lang nach der Bedienung um. Er wollte zurück in das schimmlige Haus. Vielleicht noch ein paar Stunden daran arbeiten, dass es nicht mehr ganz so herunter gekommen war. Auf jeden Fall irgendetwas tun, dass ihn von diesem komischen Gefühlsausbruch seinerseits ablenkte. Seit Jack in Malfoy Manor aufgetaucht war (er verzog kurz das Gesicht) war etwas anders und er wollte nicht, dass es so blieb oder sich sogar noch weiter entwickelte. Da kam etwas in ihm hoch, von dem er eigentlich dachte, dass er es schon seit Jahren abgetötet hatte. 
In dem Moment ergriff Roel wieder das Wort und anstatt seinen Themenwechsel einfach anzunehmen, redete sie über ihre Probleme. Kenny hörte ihr etwas überfordert zu, als sie mit ziemlich verzweifelter Miene meinte, dass sie das nicht könnte. Sich und Barty als Monster bezeichnete und ihn schlussendlich fragte, was sie nun tun sollte. 
Einen Moment sah er sie einfach nur an. Sie hatten heute wahrscheinlich seit Hogwarts das erste Mal wieder wirklich miteinander geredet und jetzt kam sie mit sowas? Einen Moment dachte er darüber nach, dass auch sie anders war als früher. Bisher war sie ihm immerhin immer wie ein Eisklotz vorgekommen, der sich über nichts Gedanken machte, außer vielleicht ein wenig sich selbst. Gut, es ging wieder um sie aber anscheinend begriff sie, dass sie und Barty nicht gerade die Supereltern waren. Wenn sie nicht so verdammt verzweifelt gewirkt hätte, hätte er sie wahrscheinlich gefragt, warum sie gerade ihn mit ihren Problemen vollheulte. Immerhin war sie auch nicht gerade für ihn da gewesen, als sein Leben in die Brüche gegangen war. Und sie war weder an seinem noch an ihrem Pech wirklich unschuldig. 
Aber anstatt ihr zu sagen, dass sie sich das vielleicht hätte überlegen sollen, bevor sie mit einem Todesser ins Bett gesprungen war und ihn sogar heiraten wollte, zuckte er nur mit den Achseln und meinte: "Shit happens." Um dann die Bedienung herzuwinken, damit sie zahlen konnten.
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Okt 18, 2015 11:42 pm

Roel hatte auf Kennys Antwort nichts erwidern können. Mit geöffnetem Mund und starrem Blick, hatte langsam ihre Miene verdunkelt und hatte wieder auf ihr Getränk gestarrt, welches sie dann mit beiden zittrigen Händen umfasst und es langsam ihre taube Kehle hinunter geschüttet hatte.
Danach waren sie recht schnell verschwunden, hatten rasch bezahlt und waren die Straße weiter entlang gelaufen, wobei sie die meisten Gesichter ignoriert hatte, die sie auf der Straße sehen konnte. Niemand erkannte sie wieder und darüber war sie äußerst dankbar. Im letzten Artikel über ihre Rehabilitation hatte man nur Barty abgelichtet und ihr Foto gänzlich weggelassen. Wohl auf seinen Wunsch hin, doch kurz nach dem Trimagischen Tunier hatten die Zeitungen vor allem ihr seelenloses Gesicht in alle Welt verbreitet. Damals waren ihre Züge von Schmutz bedeckt gewesen, genauso wie das von Crouch. Die Fotos hatte sie schon einige Tage nach ihrem Erwachen in Askaban gesehen, als sie und Barty damals von dort verschwunden waren, nur um einige Kilometer weiter in einer Stadt wieder aufzutauchen, dessen Zaubererpub nicht sonderlich gut besucht gewesen war. Dort hatten die Zeitungen ausgelegen, auf denen ihr eigenes Gesicht ihr entgegen gestarrt hatte, so kalt als ob sie damals in Hogwarts gestorben wäre und man ihre Leiche abgelichtet hätte.
Manchmal verfolgte sie der Anblick immer noch, auch wenn sie damals in den ersten paar Tagen nur ihren Kopf schief gelegt hatte und das Bild interessiert gemustert, ehe sie die Zeitung achtlos wieder weg gelegt hatte. Damals war sie nur hungrig und müde gewesen, hatte an nichts anderem Interesse gehabt außer schnell wieder in die Zivilisation zu kommen und so oft wie möglich mit Crouch zu vögeln.
Roel starrte auf die Straße vor sich und sah einen Moment ihre glänzenden spitzen Schuhe an. Wieso hatte sie sich so verändert? Was war passiert? Hatte sie sich an ihre Seelenlosigkeit nur gewöhnt? Vielleicht… Roel konnte diese Frage nicht beantworten und hoffte, dass diese ganze Scheiße einfach nur vorbei gehen würde. Am liebsten wäre es ihr wenn sie wieder wie vor zwei Jahren wäre. Gefühllos, nicht schwanger und vor allem die ganze Zeit mit Crouch zwischen ihren Schenkeln.
Ihr Blick blieb kurz mit erhobenen Brauen auf ihrem eigenen Bauch hängen, ehe sie ihn wieder durch die Straße schweifen ließ und bemerkte, dass sie in einem der Muggelteile von London umher streiften. Sie hatten sich wahllos in irgendwelche Straßen begeben, weit weg von jeglicher Zaubererwelt, sodass viele Läden sich neben ihnen auftürmten, die sie schon seit Jahren nicht mehr gesehen hatte. Unter anderem einen Elektronikmarkt, der Spielkonsolen verkaufte.
"Kenny…", knurrte sie in ihren Schal hinein und nickte zum Schaufenster hin, worin man ein Kind eines der neuesten Spiele spielen sehen konnte. "Wie wärs mit sowas? Von Bartys Geld."
Nach oben Nach unten
Kenny Anderson
Potterhead
Potterhead
avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 02.09.15

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   So Okt 18, 2015 11:57 pm

Kenny erkannte, dass Roel mit ihren eigenen Gedanken beschäftigt war und lief schweigend neben ihr her. Er fand es nicht gerade traurig, dass sie sich nun nicht mehr unterhielten. Stattdessen dachte er darüber nach, wie man dieses verdammte Haus wohl wieder auf Vordermann bringen konnte. Schließlich hatte er sich noch nie mit Handwerkszaubern beschäftigt. Und auch wenn es im Haus eine kleine Bibliothek gab, roch die so schimmlig, dass er sich recht sicher war, dass sie dort kaum noch etwas nachlesen konnten. 
Als Roel auf einmal stehen blieb, folgte er ihrem Blick ins Schaufenster und sah sie einen Moment zweifelnd an, als er sich fragte, warum sie sich eigentlich nicht ein wenig Spaß gönnen sollten. "Mary, eine Freundin von mir hatte 'ne Konsole. Natürlich nicht zu vergleichen mit so einer. Aber wir hatten ziemlich viel Spaß mit dem Ding."
Er erinnerte sich einen Moment daran, wie er früher seine Sommer eigentlich immer im McKenzie - Haushalt verbracht hatte. Während Jack sich mit Jimmy besoffen hatte und high durch die Stadt gestolpert war, hatte er seine Zeit lieber mit Mary verbracht, die zwar auch nicht gerade brav war, aber immerhin nicht so zurückgeblieben wie ihre Brüder. Verdammt nochmal, war er in dieses Mädchen verknallt gewesen... bis Jacky sie dann gevögelt hatte. 
Kenny schüttelte den Kopf. Er wollte nicht über solche alten Geschichten nachdenken. Stattdessen sah er wieder zu der Konsole. "Wenn Crouch uns schon in eine Bruchbude am Ende der Welt steckt, kann er auch ein wenig dafür zahlen."
Nach oben Nach unten
Roel Salem
Slytherin
Slytherin
avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 11.09.13

BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   Mo Okt 19, 2015 12:09 am

Sie waren nach ihrem Trip nach London recht schnell nach Hause gegangen, hatten den ersten Abend nicht viel weiter gemacht, sondern nur ihren neuen Fernseher angeschlossen und hatten das Sofa direkt davor geschoben, nur um sich darauf zu schmeißen und die ganze Nacht gegenseitig virtuell die Köpfe einzuschlagen. Und irgendwie hatte das geholfen.
Roel hatte danach nicht mehr an Crouch gedacht oder dass sie schwanger von ihm war. Sie hatte nicht daran gedacht, dass sie eine Mörderin war und mit der rechten Hand des Lords verlobt war. Sie hatte nur das Flimmern auf dem Bildschirm wahrgenommen und Kenny kaum angesehen, während sie ihm mit ihrem verpixelten Bein in die Weichteile getreten hatte.
Es war inzwischen bereits spät nachts. Sie hatten die Konsole schon vor Stunden ausgeschalten und hatten nur noch durch die Kanäle gezappt, ehe Roel fast eingeschlafen wäre. Sie hatte sich unter eine der Decken aus ihrem Zimmer vergraben, sodass nur ihr Kopf unter den Stoffmassen hervor lugte und sie gerade noch irgendeinem Helden dabei zu sah wie er eine junge Frau rettete, ehe sie ihren Kopf leicht zu Kenny hinüber wandte und diesen zum ersten Mal an diesem Abend einfach nur ansah.
"Kenny?", sagte sie leise, während sie rätselte, ob er schon schlief oder ob sein Profil nur immer so verdammt gelangweilt aussah, "Bist du wach?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee   

Nach oben Nach unten
 
Rewrite Klappe 6.2 - Roel, Kenny & Baylee
Nach oben 
Seite 1 von 17Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9 ... 17  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Geistermeisters Revenge. :: Rewrite FUCK YAASSS :: Rewrite Geistermeister (finished-
Gehe zu: